NBBL: Es geht wieder los!

Saisonauftakt gegen Metropol Baskets Ruhr

Foto: Wolter

Wenn das größte „Problem“ der Saisonvorbereitung fehlende Leistungsträger sind, die im ProB-Kader der Dragons Rhöndorf mittrainierten, kann man insgesamt zufrieden sein, findet auch Christian Mehrens: „Klar, dadurch dass Marc Klesper, Allen Onyia und Robin Danes in Rhöndorf ausgeholfen haben, brauchten wir etwas mehr Zeit, um als Mannschaft zusammenzuwachsen. Doch den Jungs tut das natürlich gut und es bringt sie weiter.“ Was ebenfalls gut tat, ist die Spielpraxis, die seine Mannschaft noch vor dem ersten Sprungball am Sonntag sammeln konnte: Durch neue Strukturen im Telekom Baskets Bonn e.V. spielt ein Großteil des Team Bonn/Rhöndorf parallel in der 2. Baskets-Herrenmannschaft in der 2. Regionalliga. „Das wird uns helfen. Wir werden uns stetig verbessern, brauchen aber Zeit, um dahin zu kommen, wie wir Basketball spielen wollen. Gerade für die jüngeren Jahrgänge ist es ein großer Schritt in die NBBL, da es deutlich körperbetonter ist. Doch wir arbeiten daran, dass unsere Leistungskurve stetig nach oben zeigt.“ Anders als das Team Bonn/Rhöndorf erreichte Auftaktgegner Metropol Baskets Ruhr im letzten Jahr die Playoffs, scheiterte dann jedoch im Achtelfinale am späteren Meister Berlin. „Das erste Spiel ist immer schwer, da der Gegner noch unbekannt ist und man keine Videos oder ähnliches in der Spielvorbereitung studieren kann“, blickt Mehrens auf das morgige Spiel voraus. ­ Die NBBL Vorrunde teilt sich wie gewohnt in vier Gruppen auf: in den Gruppen 1 bis 3 mit jeweils neun Teams, in der Gruppe 4 acht. Nach der Hauptrunde spielen die Hauptrunde 1 & 2 sowie die Hauptrunden 3 & 4 in den Playoffs / Playdowns gegeneinander. Die Mannschaften, die nach der Hauptrunde auf den Plätzen eins bis vier abschließen, qualifizieren sich für die Playoffs und haben das Startrecht für die NBBL-Spielzeit 2019/20 in der Tasche. Die Teams, die auf den Rängen fünf bis acht landen, kämpfen in den Playdowns um den sportlichen Klassenerhalt; die Mannschaften, die auf Rang neun landen, gelten als direkte sportliche Absteiger. Spielbeginn im Baskets Ausbildungszentrum am Telekom Dome ist 15:00 Uhr. Zuvor um 12:30 Uhr spielt bereits das JBBL-Pendant des Team Bonn/Rhöndorf an gleicher Stelle gegen Düsseldorf. 

hintere Reihe vl: Julius Thomas (AC), Christian Mehrens (HC), Luca Fajfar, Can Kara, Robin Danes, Gideon Wingels, Aaron Isah, Allen Onyia, Max Körner, Noah Litzbach. vordere Reihe vl: Robin Dahl, Timo Hölz, Noah Völzgen, Timo Schneider, Jonas Falkenstein, Emil Crnovrsanin, Nainoa Schmidt (Foto: Jörn Wolter)