NBBL: Klassenerhalt oder Abstieg

Sonntag, 8.5.2016, 14:30 Uhr: Team Bonn/Rhöndorf – Eisbären Bremerhaven

(Foto: Jörn Wolter)

Nach zwei Partien in der nach dem Modus „Best-of-three“ ausgetragenen Playdown-Serie steht es unentschieden 1-1. Die Rheinländer legten mit einem 87:77-Erfolg auf dem Hardtberg vor, ehe es am vergangenen Wochenende bei den Norddeutschen eine 62:84-Pleite setzte. Der Gewinner der nun anstehenden dritten Begegnung sichert sich das sportliche Anwartschaftsrecht für die Saison 2016/2017, der Verlierer steht als Absteiger fest und muss auf eine ordentliche Vorstellung bei den im Sommer stattfindenden Qualifikationsturnieren hoffen.

Mit entscheidend für den Ausgang der Serie wird die defensive Leistung der Hausherren sein, die sich vor allem darauf konzentrieren wollen, den Wirkungskreis von Moritz Hübner (21,8 PpS, 7,8 RpS) einzuengen. Im Gegenzug will das Team Bonn/Rhöndorf seine Vorteile am Brett um Igor Uzelac (13,1 PpS, 6,2 RpS) und Alex Möller (10,8 PpS, 8,8 RpS) bestmöglich auszunutzen.


Die Serie im Überblick (Best-of-three)

So, 24.4.2016, 15:00 Uhr:    Team Bonn/Rhöndorf – Eisbären Bremerhaven       87:77
So, 1.5.2016, 15:00 Uhr:      Eisbären Bremerhaven – Team Bonn/Rhöndorf       84:62
So, 8.5.2016, 14:30 Uhr:      Team Bonn/Rhöndorf – Eisbären Bremerhaven