NBBL: Lange Paroli geboten

BBA Giessen Mittelhessen – Team Bonn/Rhöndorf 103:88 (14:28, 38:19, 23:25, 28:16)

(Foto: Jörn Wolter)

Stolz muss beim Gastspiel im Mittelhessischen auf Lukas Jonen, Paul Hörschler und Alexander Möller verzichten. Trotz deutlich verkürzter Rotation erwischten die Rheinländer den besseren Start in die Begegnung und setzten sich flugs zweistellig ab. Im zweiten Viertel fanden die Hausherren um NBBL-Allstar Bjarne Kraushaar ihren Offensivrhythmus und ließen die Angriffsmaschinerie unerbittlich über Bonn/Rhöndorf hinwegwälzen.

Nach einer erholsamen Halbzeitpause boten Anton Geretzki und Co. dem Favoriten erfolgreich die Stirn. Die Gäste schritten mutig voran, sorgten in der eigenen Hälfte für wichtige Stopps und sorgten vorn durch reichlich Feuerkraft von außen für Zählbares – die Spielgemeinschaft verwandelte insgesamt zehn Dreier. Im letzten Viertel machte sich der Vorteil einer tiefen Bank bei Gießen langsam aber sicher bemerkbar, während Bonn/Rhöndorf in roten Bereich lief. Im Angriff wurden die Würfe schwerer, erfolgreiche Abschlüssen gerieten zur Mangelware, wodurch die BBA einen Vorsprung etablieren und erfolgreich über die Ziellinie zu bringen vermochte.


Punkteverteilung

Team Bonn/Rhöndorf:

Cheng (8/2 Dreier), Slizauskas (0), Jenn (0), Taha (2), Falkenstein (10, 6 Assists), Karp (0), Geretzki (26/8), Uzelac (23), Gebauer (19)

BBA Giessen Mittelhessen:

Kraushaar, B. (10/2), Ziring (2), Kraushaar, T. (2), Scheld (13/1), Pjanic (14), Mehmed (11), Kenntemich (12/4), Schneider (7/1), Ribbecke (17), Mayer (9/2), Overdick (6)



Das nächste Heimspiel des Team Bonn/Rhöndorf in der Nachwuchs Basketball Bundesliga findet am kommenden Sonntag, den 24.1.2016, statt. Dann gastieren die Young Dragons aus Quakenbrück im Ausbildungszentrum des Telekom Domes (Basketsring 1, 53123 Bonn) – der Hochball ist für 14:30 Uhr angesetzt.