NBBL: Primus ohne „Rookie of the Year“ zu Gast

Sonntag, 24.1.2017, 13:00 Uhr: Team Bonn/Rhöndorf – Young Dragons

(Foto: Jörn Wolter)

Für die Mannschaft von Trainer Olaf Stolz ist das Stelldichein mit dem Staffel-Primus eine echte Herausforderung. Die Gäste reisen mit einem Kader ins Rheinland, der im Kern aus den Spielern besteht, welche anno 2014 die JBBL-Meisterschaft ins Artland brachten. „Einerseits müssen wir in der Verteidigung hellwach agieren“, so Coach Stolz, „auf der anderen Seite brauchen wir im Angriff die nötige Ruhe und Abgeklärtheit, um unsere Systeme durchzulaufen.“

Mit Isaiah Hartenstein (´98) hat die Niedersachsen nicht nur den amtierenden „NBBL Rookie of the Year“, sondern auch eines der größten europäischen Talente seines Jahrgangs kurz vor der Reise gen Rheinland verlassen. Der Power Forward unterschrieb im vergangenen Sommer einen Vertrag bei Zalgiris Kaunas, verbrachte die laufende Saison allerdings noch in Quakenbrück, wo er sowohl in der NBBL (16,8 PpS, 10,0 RpS, 3,8 ApS, 2,8 BpS) als auch der ProB (11,6 PpS, 8,9 RpS, 2,1 BpS) zu den absoluten Leistungsträgern zählte. Am Freitagnachmittag veröffentlichten die Dragons jedoch eine Pressemitteilung, nach der Hartenstein um eine Freistellung gebeten hat, um sich mit sofortiger Wirkung dem litauischen Traditionsclub anzuschließen.


An den darauffolgenden Wochenenden geht es für das Team Bonn/Rhöndorf auswärts zu den Phoenix Hagen Juniors (31.1) und RheinStars Köln (6.2.). Das nächste Heimspiel ist für Sonntag, den 14.2.2016, angesetzt – dann empfängt die Spielgemeinschaft den TSV Bayer 04 Leverkusen.