NBBL: Siegreiche Nervenschlacht gegen Hagen

Phoenix Hagen Juniors – Team Bonn/Rhöndorf 71:76 (19:23, 24:12, 15:26, 13:15)

(Foto: Jörn Wolter)

Im ersten Aufeinandertreffen mit den jungen „Feuervögeln“ hatte die Spielgemeinschaft noch mit 67:70 den Kürzeren gezogen. Umso wichtiger war es, dass die Stolz-Schützlinge nicht nur generelle Wiedergutmachung betrieben, sondern sich zudem den direkten Vergleich sicherten.

Beide Teams starteten mit viel Energie und hochkonzentriert in die Begegnung. Für Bonn/Rhöndorf zahlte es sich von Beginn an aus, dass ein Großteil der Vorbereitung auf den Ballvortrag gegen eine aggressive Presse verwendet wurde. Meist kam das Spielgerät unbeschadet und ohne zeitlichen Druck in die gegnerische Hälfte, wo das Leder gut durch die eigenen Reihen lief. Genau dies fehlte jedoch im zweiten Abschnitt, in welchem Hagen sein präferiert schnelles Spiel aufziehen und sich vor dem Gang in die Kabine absetzen konnte ((43:35, 20. Minute).

„Es ist uns gut gelungen, im dritten Viertel schnell nachzulegen, um für uns selbst ein Zeichen zu setzen, aber auch dem Gegner zu signalisieren, dass wir nicht vorzeitig aufgeben“, beschreibt Coach Stolz. „Zudem haben wir Hagens mehr Dreier weggenommen, konnten zügig ausgleichen und haben uns in der Folge langsam abgesetzt.“ Auf der Zielgeraden mussten die Juniors taktisch foulen, um vielleicht noch eine Wende zu erzwingen oder zumindest den direkten Vergleich zu sichern, doch die Rheinländer zeigten sich an der Freiwurflinie abgeklärt genug, um den Vorsprung über die Zeit zu bringen. Stolz: „Insgesamt war der Sieg sicherlich etwas glücklich, aber keinesfalls unverdient.“


Punkteverteilung

Team Bonn/Rhöndorf:

Cheng (5/1 Dreier), Slizauskas (dnp), Jenn (dnp), Hörschler (11/3), Falkenstein (13/3, 7 Assists), Karp (0), Geretzki (13/3, 8 Assists), Uzelac (13, 9 Rebounds), Gebauer (7), Möller (14, 14 Rebounds)

Phoenix Hagen Juniors:

Günther (13/3), Stockey (0), Meesmann (18/4), Tripel (3), Fischer (2), Stern (0), Stivachtis (dnp), Bredt (4), Aboubakkar (5/1), Bekendorf (dnp), De Oliveira (21), Philipps (5/1)


An dem kommenden Wochenende geht es für das Team Bonn/Rhöndorf auswärts zu den RheinStars Köln (6.2.). Das nächste Heimspiel ist für Sonntag, den 14.2.2016, angesetzt – dann empfängt die Spielgemeinschaft den TSV Bayer 04 Leverkusen.