Sportartübergreifende Kooperation für Nachwuchsförderung

Baskets-Jugendbereich kooperiert u.a. mit Borussia Mönchengladbach

Initiiert wurde die Kooperation durch Björn Dickmanns, Sportlicher Leiter der U9 bis U15 bei Borussia Mönchengladbach: „In allen Vereinen gilt es, Talente auszubilden. Durch diese Interessengemeinschaft wollen wir die sportliche Grundausbildung der Spieler breiter aufstellen“, sagt Dickmanns. Ein Ansatz, den Sebastian Adelt begrüßt und teilt: „Nicht nur für die jungen Sportler werden dadurch tolle Angebote geschaffen, um den Trainingshorizont zu erweitern. Auch unsere Trainer sollen dadurch neue und vor allem verschiedene Ansätze kennenlernen, die sie bestenfalls in ihr eigenes Training implementieren können“, so der Geschäftsführer des Telekom Baskets Bonn e.V, dem Jugendbereich der Baskets. Trotz aller Unterschiede gebe es genügend Parallelen zwischen den Sportarten, um sich das ein oder andere abzuschauen, so Adelt weiter. Auch gegenseitige Spieltagsbesuche sind im Zuge der Kooperation geplant.