U16.1 NRW-Liga: Die U16 der Baskets beendet die Saison als Vizemeister der NRW Liga

Telekom Baskets Bonn - BBV Köln-Nordwest 76 : 81

Anders hingegen die Kölner, die mussten noch einmal Punkte sammeln um am Ende nicht abzusteigen. Entsprechend motiviert begannen die Gäste das erste Viertel und setzten dabei vor allem auf die Verteidigung. Jeder Bonner der zum Korb wollte bekam dies zu spüren. Es dauerte bis zur dritten Spielminute ehe der Kapitän Tom Schneider, von dem in die Starting Five aufgerückten Flügelspieler Norman Wiedlich, bedient wurde und zur 3:0 Führung einnetzte. Mit Treffern aus der Distanz oder von der Freiwurflinie erzielten die Hausherren im ersten Spielabschnitt ihre Punkte und so traf nach einem Foul Christopher Völzgen zum 20:21 Viertelstand. Im zweiten Abschnitt veränderten die Gastgeber ihr Spiel und zogen nun vermehrt zum Brett. Die in der Verteidigung überforderten Kölner wussten sich oft nur mit Fouls zu helfen und so erzielten Jan Hebstreit, Edi Burgunder und Martin Heredia Salis Punkt um Punkt von der Linie. Mit dem Halbzeitpfiff konnte dann Lennard Joest die 40:36 Führung für seine Farben herstellen.
Da sich am letzten Spieltag alle drei „Langen“ abgemeldet hatten gingen zu viele zweite Chancen an die Gäste. „Diese vielen Rebounds am offensiven Brett müssen wir verhindern. Köln bekommt zu viele zweite Gelegenheiten, weil wir nicht konsequent ausboxen. Jeder muss seinen Mann auf den Rücken nehmen und dann den Ball einsammeln.“ Waren die Worte die der Übungsleiter seinem Team mit in die zweite Halbzeit gab. Aber die Mannschaft schien in der Sommerpause zu sein und gab im dritten Spielabschnitt 30 Punkte ab und sah sich so zu Beginn des finalen Saisonviertels mit 60:66 im Hintertreffen. Die Gäste witterten nun die Gelegenheit die Punkte mit in die Domstadt zu entführen und verteidigten noch aggressiver und schickten die Baskets nun fast ausschließlich an die Linie. Dort ließen die Jungs allerdings zu viel liegen und zusätzlich wurde auch noch das Fehlen der Innenspieler immer deutlicher. Keine zweiten Chancen für Bonn, aber immer wieder für Köln. So konnten die Hausherren nicht mehr verkürzen und müssen nach dem letzten versenkten Freiwurf von Cedrick Bassen die Saison mit einer 76:81 Niederlage beenden.
Beste Werfer:  Tom Schneider 24 Punkte und Christopher Völzgen 21 Punkte