U18.1: Mit Offensivfeuerwerk ins neue Jahr

Telekom Baskets Bonn gegen BG Hagen – 109:65

Yvan Ngaha Mbiakop attackiert den Korb. (Foto: Jörg Mäß)

Spielbericht Die Gäste eröffneten die Partie mit zwei erfolgreichen Freiwürfen zum 0:2 (1. Minute). Dies war allerdings die erste und letzte Führung der Hagener. Bonns Topscorer Timo Hölz (27 Punkte) erzielte zwei Treffer in Folge zum schnellen Führungswechsel (5:2, 2.). Hagen glich die Partie zunächst noch einmal per Distanzwurf aus, doch von dort an dominierten die Baskets das Spielgeschehen. Mit einem 32:9-Lauf beendeten die Hausherren den ersten Spielabschnitt und lagen nach zehn gespielten Minuten bereits mit 37:14 in Führung. Ohne ihre Innenspieler hatte das Team um Kapitän Fabian Gerards sein Offensivspiel umgestellt und suchte von den Guards mehr als sonst den Weg zum Korb. Nach der ersten Pause erwischten die Hagener den besseren Start ins zweite Viertel und konnten zunächst etwas verkürzen (41:23, 14.). Doch die Bonner ließen fortan den Ball wieder schneller durch ihre Reihen laufen und suchten und fanden den besser postierten Nebenmann. Bis zur Pause konnten die Gastgeber den Vorsprung auf 30 Punkte ausbauen (58:28, 20.). Nach dem Seitenwechsel nahmen die Baskets ein wenig Druck aus der Verteidigung und so verlief die zweite Halbzeit etwas ausgeglichener. Nach dem dritten Viertel führten die Hausherren jedoch weiterhin mit über 30 Punkten und die Partie war damit entschieden (81:46, 30.). Für die Baskets ging es nun noch darum, wer den 100. Punkt erzielt. Zwei Minuten vor dem Ende der Begegnung war es dann so weit: Matija Materic bekommt den Ball von Florian Meilands unter den Korb gespielt und netzt zum 100:61 ein. Am Ende zeigte die Anzeigetafel einen deutlichen 109:65-Erfolg der U18.1 über die BG Hagen. Stimme zum Spiel Nico Schröder: (Headcoach U18.1 Telekom Baskets Bonn) „Am vergangenen Montag haben wir nach der Weihnachtspause wieder mit dem Training begonnen und uns speziell auf die Partie gegen Hagen vorbereitet, da wir wussten, dass uns einige Spieler nicht zur Verfügung stehen werden. Die geänderte Ausrichtung im Angriff hat erstaunlich gut funktioniert und wir sind zu vielen einfachen Punkten gekommen. Aber das Herzstück unseres Spiels ist die Verteidigung und die hat wieder sehr gut funktioniert. Wir konnten uns viele Bälle erkämpfen und sind so zu einfachen Abschlüssen gekommen. Auch die Würfe von außen fallen in den letzten Wochen hochprozentig und wir sind so in der Lage, aus jeder Situation heraus Punkte zu erzielen. Der Einsatz der Jungs bei den Herren trägt jetzt seine Früchte. Vier Spieler punktetenn zweistellig und Paul Nitzpon findet auch immer besser ins Spiel.“ Punkteverteilung: Steffens (17 Punkte), Nekes (7), Meilands (24), Gerards (13), Materic (6), Hölz (27), Mellinghoff (6), Nitzpon (9), Ngaha Mbiakop Der Blick nach vorn Durch den zehnten Sieg im elften Spiel steht die U18.1 der Baskets aktuell auf dem zweiten Platz der Jugendregionalliga. Am kommenden Wochenende beginnt die Rückrunde mit dem Derby gegen die Dragons Rhöndorf.