SucheSuche
Noch Tage bis zum Saisonstart 2019/20

BCL: Lehrstunde beim Ex-Champ

Iberostar Tenerife – Telekom Baskets Bonn 87:68 (29:16, 17:20, 25:14, 16:18)

Der Auftakt der Saison 2018/2019 in der Basketball Champions League gestaltete sich für die Telekom Baskets mehr als holprig. Beim Meister von 2017, Iberostar Tenerife, unterlag Bonn deutlich mit 68:87. Vor allem die gegnerischen Schützen hatten einen wahren Sahnetag erwischt und setzten den Gästen mit einer Dreierquote von 50,0 Prozent (10/20) mächtig zu – die Rheinländer trafen nur 21,9 Prozent ihrer Würfe von „Downtown“ (7/32).

Lieferte das optische Highlight des Abends: Ra'Shad James (Foto: BCL)

Weiter geht es für die Baskets am kommenden Sonntag, den 14.10.2018, mit einem BBL-Heimspiel im Telekom Dome. Um 18:00 Uhr gastiert medi bayreuth mitsamt Ex-Bonner Steve Wachalski auf dem #HEARTBERG (Tickets >>).

Bei den Hausherren lief es offensiv wie am Schnürchen. Bonn hingegen hatte den sprichwörtlichen "gebrauchten Tag" erwischt und musste für jeden einzelnen Korb hart arbeiten, wobei ein früher Dreier durch Josh Mayo trügerisch wirkte. Bonn traf in der ersten Hälfte zu selten von außen (3/14 Dreier), um den Gastgebern mit eigenem Output wirklich Paroli zu bieten. Teneriffa ließ den Ball schnell und schnörkellos durch die eigenen Reihen gehen und fand so meist den einfach(er)en Abschluss. Dank eines brachialen Dunkings von Ra’Shad James bekam Bonn kurz vor der Pause nochmals ein wenig Aufwind, so dass sich der Rückstand vor dem Gang in die Kabine in erträglichem Rahmen hielt (36:46, 20. Minute). Vor allem Bojan Subotic brachte jetzt die nötige Intensität auf das Parkett und zog so die Teamkollegen mit. Der Power-Forward sollte am Ende mit 18 Punkten in 23 Minuten Bonns bester Spieler sein.

Nach dem Seitenwechsel drückte James Webb III die Differenz gar in den einstelligen Bereich, doch die Hausherren konterten ihrerseits – selbstverständlich von der Dreierlinie – und zogen vorentscheidend davon (50:71, 30. Minute). James konnte diesmal nicht an die starken Leistungen aus den letzten Spielen in Bremerhaven oder gegen Braunschweig anknüpfen. Der US-Amerikaner hatte viel Pech beim Abschluss und konnte nur vier von 16 Würfen im Korb versenken. Darunter allerdings die spektakulärste Szene des Spiels (siehe Video unten).


Im Schlussakt fehlten Bonn die Kraft und das Wurfglück, um ein Comeback zu erzwingen, weswegen Coach Predrag Krunic auf der Zielgeraden auch den Doppellizenzlern Alex Möller und Julian Jasinksi noch internationale Spielzeit zukommen ließ.


 

Die folgenden vier Spiele:

Sonntag, 14.10.2018, 18:00 Uhr
BBL: Telekom Baskets Bonn – medi bayreuth
TICKETS >>

Dienstag, 16.10.2018, 18:30 Uhr
BCL: PAOK Saloniki – Telekom Baskets Bonn

Sonntag, 21.10.2018, 18:00 Uhr
BBL: FC Bayern München – Telekom Baskets Bonn

Dienstag, 23.10.2018, 20:00 Uhr
BCL: Telekom Baskets Bonn –Nanterre 92
TICKETS >>



 

Sieben Spiele gegen europäische Top-Teams zum Preis von fünf!

Neben den günstigen Ticketpreisen für die Heimspiele in der Basketball Champions League (BCL) gibt es auch diese Saison wieder ein attraktives Abo für alle Gruppenspiele.

Das Baskets Champions League-Abo gibt es bereits ab 67,50 Euro bzw. 35,- Euro (Kind und Family-Tarif) und umfasst den Besuch aller sieben Heimspiele in der Gruppenphase der BCL:

 

 

Tickets für die Heimspiele der Telekom Baskets Bonn gibt es hier:

  • Baskets Online-Ticket-Shop: www.baskets.de/ticketshop
  • General-Anzeiger Vorverkaufsstellen
  • Eventim-Vorverkaufsstellen
  • Baskets Ticket-Hotline: 0228 50 20 14
  • Baskets Fanshop bei INTERSPORT SPORTPARTNER (Friedrichsstr. 45, Bonn-Innenstadt)
  • Baskets Sportfabrik (direkt im Telekom Dome)
  • An der Tageskasse im Telekom Dome bei Heimspielen der Telekom Baskets Bonn

Druckansicht zum Seitenanfang