SucheSuche
Noch Tage bis zum Saisonstart 2017/18
28.04.2017

Offensivspektakel sichert Playoff-Ticket

GIESSEN 46ers – Telekom Baskets Bonn 85:102 (17:31, 22:26, 13:23, 33:22)

Einen Spieltag vor Ende der Hauptrunde 2016/2017 haben die Telekom Baskets die Qualifikation für die Teilnahme an den Playoffs dingfest gemacht. Das Team von Trainer Predrag Krunic kam auswärts bei den GIESSEN 46ers zu einem überzeugenden 102:85 (31:17, 26:22, 23:13, 22:33). Damit hat Bonn es weiterhin selbst in der Hand, am kommenden Montag im Heimspiel gegen Oldenburg den fünften Tabellenplatz zu verteidigen.

Die Baskets stehen zum 18. Mail in 21 Jahren in der Postseason. (Foto: Jörn Wolter)

Die Telekom Baskets stehen zum 18. Mal in 21 Bundesligajahren in den Playoffs. Auf wen Bonn im Viertelfinale trifft, steht noch nicht fest – es stehen Spitzenreiter Ulm, Meister Bamberg, München oder Bayreuth zur Disposition. Ob es für die Krunic-Schützlinge kommendes Wochenende ins Schwabenland, Franken oder in die bayerische Landeshauptstadt geht, entscheidet sich final nach dem letzten Hauptrundenspiel gegen Oldenburg (1.5.2017, 15:30 Uhr, Telekom Dome >> TICKETS).

Das Playoff-Viertelfinale wird im Modus „Best-of-Five“ ausgetragen. Das zweite Spiel der Serie ist auf Mittwoch, den 10.5.2017, im Telekom Dome terminiert. Eine potenzielle vierte Viertelfinal-Begegnung fände am Dienstag, den 16.5.2017, auf dem Hardtberg statt.


Das Spiel

Bonn begann die Partie offensiv ungemein stark und höchst fokussiert. Josh Mayo sowie Ken Horton versenkten frühe Dreier, so dass die Gießener Verteidigung entlang des Perimeters gebunden wurde. Dadurch entstanden Freiräume in Brettnähe, die der vor Spiellaune sprühende Julian Gamble bestens zu nutzen wusste (10:15, 5. Minute). Den eigentlichen Stempel drückten die Baskets der Partie allerdings in der Defensive auf, aus welcher heraus sie nach Blocks oder abgegriffenen Defensiv-Rebounds im Umschaltspiel regelmäßig zu leichten Zählern kamen (17:31, 10. Minute).

Zwar kamen die Hausherren im zweiten Abschnitt besser ins Spiel, doch die Schützlinge von Predrag Krunic behielten ihren guten Rhythmus im Gang nach vorn bei. Immer wieder setzten die Rheinländer Nadelstiche aus der Distanz, und auch der wiedergenesene Ryan Thompson bewies, dass er im Halbfeld jederzeit seinen eigenen Wurf kreieren und versenken kann (39:57, 20. Minute).

Nach dem Seitenwechsel brachte Bonn die Qualität zurück aufs Parkett, welche die Baskets besonders im ersten Viertel ausgezeichnet hatte. Defensiv präsentierten sich die Rheinländer hellwach, standen den Gastgebern aggressiv auf den Füßen und erstickten so jeden noch so kleinen Comeback-Versuch im Keim. Im Gang nach vorn behielten sie ihre starke Trefferquote – vor dem Schlussabschnitt hatten zwölf von 18 Dreiern ihr Ziel gefunden – und schraubten damit die Differenz kontinuierlich nach oben (52:80, 30. Minute).

Auf der Zielgeraden zeigten die 46ers nochmals jenen Kampfgeist, der das Team in die obere Tabellenhälfte spülte und an den Playoffs hatte schnuppern lassen. Mit einer kleinen Formation schaffte es der bei den Mittelhessen ausscheidende Denis Wucherer, den Bonner Vorsprung etwas zu verringern, am Ausgang der Partie sollte dies jedoch nichts mehr ändern. So nutzte auch Coach Krunic die Gelegenheit, um einige Spieler zu schonen und die Minuten unter seinen Schützlingen zu verteilen.


Stimmen zum Spiel

Predrag Krunic (Trainer Telekom Baskets Bonn):

„Das war heute ein sehr gutes Spiel von uns. Meine Jungs haben sehr gut gekämpft und eine tolle Leistung gezeigt. Es war ein sehr wichtiges Spiel für uns, wir sind nun definitiv in den Playoffs. Das freut mich sehr für unsere Fans und die Spieler.“

Denis Wucherer (Trainer GIESSEN 46ers):

„Gratulation an die Bonner zu diesem Sieg. Man trifft manchmal auf Mannschaften, gegen die ist kein Kraut gewachsen. Wenn Bonn so von außen trifft, sind sie eine sehr gute Mannschaft. In dieser Zusammensetzung muss bei uns natürlich jeder Einzelne an seine Grenzen gehen, um gegen diese Teams im Spiel zu bleiben.“


Punkteverteilung

Telekom Baskets Bonn:

Silins (11/3 Dreier), Barovic (0), Thompson (17/1), Richter (2), Gamble (10, 3 Steals, 3 Blocks), DiLeo (8/1), Koch (11/1), Polas Bartolo (11/1), Mayo (20/5, 7 Assists), Horton (12/3)

GIESSEN 46ers:

Sears (12/1), Bowlin (15/5), Obst (12/2), Wells (4), Völler (2), Saibou (13/1), Lischka (13/1), Manigat (9/1), Pluskota (5), Pjancic (0), Martin (0)



Bilanz

Telekom Baskets Bonn vs. GIESSEN 46ers

Siege:              29 (BBL: 27, Pokal: 2)
Niederlagen:    13 (BBL: 11, Pokal: 2)
in Bonn:           17 Siege, 4 Niederlagen
in Gießen:       12 Siege, 8 Niederlagen
in Berlin:          1 Niederlage



 

 



Das letzte Heimspiel der Hauptrunde

easyCredit BBL - Mo. 1. Mai 2017 - 15:30 Uhr

Telekom Baskets Bonn vs. EWE Baskets Oldenburg


 

Tickets für die Heimspiele der Telekom Baskets Bonn gibt es hier:

·         Baskets Online-Ticket-Shop: www.baskets.de/ticketshop

·         General-Anzeiger Vorverkaufsstellen

·         Eventim-Vorverkaufsstellen

·         Baskets Ticket-Hotline: 0228 50 20 14

·         Baskets Fanshop bei INTERSPORT SPORTPARTNER (Friedrichsstr. 45, Bonn-Innenstadt)

·         Baskets Sportfabrik (direkt im Telekom Dome)

·         An der Tageskasse im Telekom Dome bei Heimspielen der Telekom Baskets Bonn


Druckansicht zum Seitenanfang