#BasketsDraft | Noch mehr Point Guards

6. Runde: Fehlende Puzzleteile gesucht … und gefunden

26. Pick | Team Presse: Steven Hutchinson

Der physische 2,00 Meter-Mann war einer, der mit Helm und Blaumann zur Arbeit kam. Hutchinson schuf sich während der Saison 1998/1999 den Ruf als Blaupause für den ehrlichen Arbeiter am Zonenrand, der viele Dinge erledigte, die sonst niemand übernehmen wollte/konnte. Kurz: Der Power Forward ging genau da hin, wo es weh tut – richtig weh. Auf dem Weg zur Vizemeisterschaft steuerte er durchschnittlich 14,7 Punkte sowie 6,4 Rebounds – davon alleine 3,0 am offensiven Brett – bei.

27. Pick | Bonner Rundschau: Jason Gardner

Für ihn gilt dasselbe wie für Terrence Rencher: Er hat in Bonn keinen Heldenstatus, gehört aber in der Liste der starken Point Guards weit nach oben. Er führte 2006/07 bei den Baskets Regie, war aber mit 14,9 Punkten auch Topscorer. Einen speziellen Rekord markierte er am 14. Februar 2007: Er kam auf fast 51 Minuten Spielzeit, als Bonn sich erst nach drei Verlängerungen zum 80:76 beim späteren Absteiger Nürnberg mühte. Nach der Saison, die nach Rang sechs mit dem 2:3-Viertelfinal-Aus gegen den späteren Meister Bamberg endete, wechselte er für drei Jahre nach Oldenburg, wo er 2008/09 Meister und BBL-MVP wurde. Dass er in der Finalserie gegen Bonn auf der Gegenseite stand, wird die Erinnerung an ihn wohl für immer belasten.

28. Pick | Die Fans – Defense: Andrew Wisniewski

Bonn hatte viele starke Point Guards, aber Wisniewski zählt definitiv zu den Besten. Absoluter Dauerbrenner mit 38 Minuten im Schnitt, aber selbst dies hatte keinen Einfluss auf seine Schnelligkeit, die jeden Gegner verzweifeln ließ. Erzielte zudem über 20 Punke im Schnitt und war bei der „Massenschlägerei“ gegen Bamberg mittendrin zu finden, was ihn nicht unbedingt unsympathisch gemacht hat.

29. Pick | General-Anzeiger: Kyle Weems

Nachdem wir in Back- und Frontcourt eine gute Basis geschaffen haben, sind die Flügelpositionen dran. Wir entscheiden uns für Kyle Weems. Sein Vorteil: Er kann auch auf der Position vier aushelfen. Seine Variabilität, sein Ballhandling und seine Athletik stellen jeden Gegner vor Probleme. Er ist aus der Distanz stark, zeigt aber auch viel Zug zum Korb. Dazu ist er ein guter Rebounder.

30. Pick | Radio Bonn: Jan Rohdewald

Jan Rohdewald ist der nächste Pick des Radioteams. Der heute 42jährige soll Benas Veikalas als Schütze unterstützen. Insgesamt hat Rohdewald 18 Jahre in der Bundesliga gespielt. Von 1995 bis 1998 hat er seine Karriere bei den Baskets begonnen. Aufstieg 1996, Einzug ins Finale 1997. Teammanager Stephan Unkelbach: "Zu Jan Rohdewald sage ich nur: 16 Sekunden auf der Uhr, die Baskets liegen mit einem Punkt hinten, Klaus Perwas trägt den Ball nach vorne, die Uhr tickt gnadenlos, ein Blick - ein Pass, Rohdewald ist frei, ganz tief unten rechts aus der Ecke, Rohdewald wirft, Rohdewald trifft, sein sechster Dreier, die Baskets stehen im Halbfinale und Jan Rohdewald wird unsterblich".

<iframe style="width: 100%; height:100%" src="https://www.youtube.com/embed/KcJ5ocHZFE" frameborder="0" height="720" width="1280"></iframe>

 
Die Teams in der Übersicht

Team Presse:             
Hurl Beechum / Derrick Phelps / Oluoma Nnamaka / Paul Burke / Klaus Perwas / Steven Hutchinson

Bonner Rundschau:   
Sinisa Kelecevic / Aleksandar Nadjfeji / Tadas Klimavicius / Terrence Rencher / Bryce Taylor / Jason Gardner

Die Fans – Defense:  
Eric Taylor / John Bowler / Brad Traina / Mark Miller / Jason Conley / Andrew Wisniewski

General-Anzeiger:       
Rimantas Kaukenas / Eugene Lawrence / Jamel McLean / EJ Rowland / Arvid Kramer / Kyle Weems

Radio Bonn:
Chris Ensminger / Tony Gaffney / Jared Jordan / Aleksandar Capin / Benas Veikalas / Jan Rohdewald


Die Spielregeln:

Jedes Team hat insgesamt zehn Picks. In wiederkehrender Reihenfolge wird jeweils ein Baskets-Spieler der vergangenen 20 Jahre ausgewählt und steht für die Konkurrenz im Nachgang nicht mehr zur Disposition. Jeder Pick wird samt kurzer Erläuterung auf der Homepage sowie den Social Media-Kanälen der Telekom Baskets Bonn präsentiert.

Die Picks werden unabhängig voneinander durch die „General Manager“ der einzelnen Teams getätigt. Für die Mannschaft des General-Anzeiger Bonn zeichnet eine Doppelspitze um Redakteure Gerhard Mertens und Tanja Schneider verantwortlich, der Fanclub „Die Fans – Defense“ wird durch Michael Kleist (1. Vorsitzender) vertreten. Um die Geschicke des Kaders der Bonner Rundschau kümmert sich Redakteur Bert Mark, die Mannschaft von Radio Bonn/Rhein-Sieg wird durch Stephan Unkelbach koordiniert, und das „Team Presse“ wird durch Jörg Bähren (Pressesprecher) zusammengestellt.