Für jeden etwas dabei

Telekom Baskets Bonn – Okapi Aalstar 94:64 (21:10, 28:14, 20:17, 25:23)

Steuerte 13 Punkte beim Sieg über Aalst bei: Polas Bartolo (Foto: Jörn Wolter

Bonn setzte früh die nötigen Akzente, um der Partie den magentafarbenen Stempel aufzudrücken. Sinnbildlich dafür ging der erste Angriff über den im Lowpost seine Position sichernden Julian Gamble. Am defensiven Ende sorgte der Amerikaner mit einem Block dafür, dass die Gäste in der Folge mit deutlich mehr Respekt das Brett attackierten – oder gleich von jenseits der Dreierlinie Maß nahmen.

Coach Poropat rotierte – wie schon in den Spielen gegen Novo Mesto (64:57) und Antwerpen (110:115 n.V.) – viel durch und versuchte unterschiedlichste Formationen auf dem Parkett aus. Dabei kamen einmal mehr extrem kleine als auch enorm große Aufstellungen zum Einsatz. Dies wirkte sich beizeiten zwar leicht auf den offensiven Rhythmus aus, in der Verteidigung arbeiteten die Hausherren allerdings unentwegt auf einem hohen Level. Exemplarisch dafür stand ein defensiver Hechtsprung von Konstantin Klein an der Korbanlage vorbei ins Aus, bei dem der Aufbau billigend eine Schürfwunde am Ellbogen in Kauf nahm.

Während der gesamten Begegnung kommunizierten die Spieler untereinander als auch mit dem Trainerstab, um die Feinabstimmung in den verschiedensten Bereichen voranzutreiben. Jedes Ohr lauschte, jede Stimme hatte ihre Plattform. So passte es ins Bild, dass sich die erhobenen Statistiken auf viele Köpfe verteilten: Gamble avancierte mit 18 Zählern zum Topscorer, Josh Mayo und TJ DiLeo verteilten die meisten Assists (je 5), Filip Barovic tat sich bei der Sicherung abprallender Bälle hervor (7 Rebounds).

 
Punkteverteilung

Telekom Baskets Bonn:

Klein (8/2 Dreier), Barovic (9, 7 Rebounds), Richter (6), Gamble (18, 3 Blocks), DiLeo (3/1, 5 Assists), Koch (8/2), Polas Bartolo (13/2), Mayo (14/4, 5 Assists), Horton (15/1, 6 Rebounds), Blass (0)

Okapi Aalstar:

Taylor (10), Amis (7), Landis (11/2), Geukens (2), Blair (2), El Khounchar (2), De Thaey (2), Tofi (6), Troisfontaines (13/3), Vanssens (0), Barrueta (9/1)




Termine, Termine, Termine…

Gezeiten Haus Cup Rhöndorf

Samstag, 3. September 2016:
17 Uhr: Dragons Rhöndorf – Bochum AstroStars
19 Uhr: Telekom Baskets Bonn – ratiopharm ulm

Sonntag, 4. September 2016:
13 Uhr: Dragons Rhöndorf – Telekom Baskets Bonn
15 Uhr: ratiopharm ulm – Hanau White Wings

Offizielle Teampräsentation

8. September 2016 - ab 17:00 Uhr
Telekom Forum – Landgrabenweg 151 (Bonn-Beuel)


Kranz Parkhotel Cup 2016 im Telekom Dome

 Samstag, 10.09.2016:
17:00 Uhr: FC Bayern München vs. Scandone Avellino
19:30Uhr: Telekom Baskets Bonn vs. Darüşşafaka Doğuş Istanbul

Sonntag, 11.09.2016:
13:30 Uhr: Spiel um Platz drei
16:00 Uhr: Finale