Offseason Chronicles: Zwei-Drittel-Mehrheit mit Lust auf mehr

Nach intensiver Vorbereitung starten die Telekom Baskets Bonn in die Saison

(Foto: easyCreditBBL/Sebastian Dorbrietz)

Selten wurde der Beginn einer Vorbereitung bei den Telekom Baskets Bonn mit mehr Spannung erwartet. Immerhin galt es einerseits, die zurückliegende Saison 2015/2016 endgültig abzuhaken, aber auch neun neue Spieler in der Bundesstadt willkommen zu heißen. Ankunft in der Geschäftsstelle, Zuteilung der Autos, erste Einkäufe, die obligatorischen Medizinchecks. Von null auf 100 in sofort. Zeit ist zwar nicht knapp, aber sie will gut und vorausschauend eingeteilt sein. Deswegen geht der Kader schon beim ersten Abtasten im Telekom Dome hochintensiv zu Werke. Deswegen geht es in einer – nur sprichwörtlich, nicht organisatorisch zu verstehenden – Nacht- und Nebelaktion zum Media Day nach Würzburg. Und direkt  im Anschluss zurück nach Bonn zum Shooting des Mannschaftsfotos. Und dann: Taschen packen fürs Trainingslager.

In der slowenischen Abgeschiedenheit wird frei von Fremdeinflüssen hart, aber ehrlich gearbeitet. Um den See gelaufen. Kondition gebolzt. Und ein erstes Testspiel bestritten, an dessen Ende die vorsichtige Erkenntnis steht, dass gegen Novo Mesto die Verteidigung im Fokus gestanden zu haben scheint. Anders sieht es beim freundschaftlichen Kräftemessen in Antwerpen mit den dort ansässigen Giants aus. Viel geht nach vorn. Das Gaspedal wird voll durchgedrückt. Trotz Niederlage ist der Wille, alle verfügbaren Körner in die Waagschale zu werfen, klar erkennbar. Bestätigt sich nur zwei Tage später gegen Aalst, wo im Angriff viel gelingt und defensiv wenig gestattet wird.

Bis dahin war alles ganz nett. Umso schöner, dass das erste Septemberwochenende auf der anderen Rheinseite endlich die Gelegenheit bietet, vor den Augen der eigenen Fans zu spielen. Ausgerechnet gegen Ulm. Schwieriges Thema. Für eine neu zusammengewürfelte Mannschaft schwer verständlich, aber dennoch mit dem Bewusstsein, dass Historie verpflichtet. Auch in der Vorbereitung. Auch in der Verteidigung. Das Team – vor allem Ryan Thompson – hat verstanden. Am zweiten Turniertag wird gegen Rhöndorf viel ausprobiert. Und trotzdem gewonnen. Souverän, aber vor allem mit wichtigen Erkenntnissen zu möglichen Konstellationen auf dem Feld.

Wer den Auftritt des Teams am Fuß des Drachenfels zufällig verpasst hat, kommt in der folgenden Woche nicht an den Baskets Vorbei. Keine Chance. ProBaskets-Event in der Rheinaue, Fotoshooting mit dem Beethoven Orchester für die Sonderbeilage des General-Anzeigers auf dem Münsterplatz, Teampräsentation im Telekom Forum. Mehr geht fast nicht. Doch: Beim Kranz Parkhotel-Cup, zu welchem mit Istanbul, München und Avellino drei absolute Hochkaräter im Rheinland Einzug halten. Ein basketballerischer Leckerbissen, gestreckt über zwei Tage und vier unterhaltsame Partien. Vom Lerneffekt ganz zu schweigen.

Wie wertvoll die in eigener Halle gemachten Erfahrungen sind, zeigt sich im polnischen Torun. In vier von zusammengefasst acht Vierteln macht der Gegner weniger als 15 Punkte. Im Angriff wird das heiße Händchen gefunden. Gleichzeitig aber auch Verantwortung geteilt. Wer sich hinten voll reinhängt, wird vorne in aussichtsreiche Positionen für den Abschluss gebracht.

Als Erkenntnis bleibt, dass der anstehende Saisonstart zum genau richtigen Zeitpunkt kommt. Neun Tests, sechs Siege, drei Niederlagen haben ein Team geformt, das durchstarten will. Mit dem Flieger nach Berlin, mit dem Sonderzug – das gilt auch für Julian Gamble – zurück. Dazwischen das 1.000. Pflichtspiel der Vereinsgeschichte. Mehr (Vorfreude) geht nicht…

Die nächsten Heimspiele der Telekom Baskets Bonn

easyCredit BBL
Fr. 30. September 2016

Telekom Baskets Bonn vs. FRAPORT Skyliners

easyCredit BBL
So. 09. Oktober 2016

Telekom Baskets Bonn vs. WALTER Tigers Tübingen

easyCredit BBL
So. 23. Oktober 2016

Telekom Baskets Bonn vs. Phoenix Hagen

Alle drei Spiele gibt es auch im attraktiven Starter-Paket. Drei Spiele schauen - nur zwei bezahlen! Mehr >>

Tickets für die Heimspiele der Telekom Baskets Bonn gibt es hier:

  • Baskets Ticket-Hotline: 0228 50 20 14

  • Baskets Fanshop bei INTERSPORT SPORTPARTNER (Friedrichsstr. 45, Bonn-Innenstadt)

  • Baskets Sportfabrik (direkt im Telekom Dome)

  • An der Tageskasse im Telekom Dome bei Heimspielen der Telekom Baskets Bonn