BCL: Defensive Stärke konservieren

Rückrunden-Start am Dienstag (12.12.) im belgischen Oostende

Ist in Belgien an beiden Enden des Feldes gefordert: Malcolm Hill (Foto: Jörn Wolter)

Das Spiel stellt den Auftakt zur Rückrunde in der Basketball Champions League-Saison 2017/2018 dar. Nach Abschluss der Hauptrunde ziehen die vier bestplatzierten Mannschaften der aus insgesamt acht Teams bestehenden Gruppe D in die Playoffs ein. Die Clubs auf den Rängen fünf und sechs spielen anschließend im FIBA Europe Cup weiter, für die beiden letztplatzierten Clubs ist die internationale Saison beendet.


Die Ausgangslage

Mit einer Bilanz von zwei Siegen und fünf Niederlagen stellt die Krunic-Truppe aktuell das Schlusslicht der Gruppe D dar – punktgleich mit der Konkurrenz von Stelmet Zielona Gora (Polen). Gastgeber Oostende (3-4) liegt derzeit auf dem sechsten Tabellenplatz und damit unmittelbar in Reichweite der Rheinländer.

Im nationalen Ligabetrieb ist Oostende bis dato ungeschlagener Tabellenführer (10-0) und nach wie vor das „team to beat“. Auch im Pokalwettbewerb steht das Team von Trainer Dario Gjergja erwartungsgemäß im Halbfinale und strebt dort den ersten Part des sechsten „Doubles“ in Serie seit 2013 an. In der BCL konnten zwei der bislang drei Siege vor eigenem Publikum eingefahren werden – beide Male knapp gegen Zielona Gora (82:78) sowie ARIS Saloniki (69:67).

Die Baskets reisen mit viel Selbstvertrauen an den nördlichen Ausleger des Ärmelkanals. Nicht nur das fulminante 90:68 über Oldenburg sollte sich bis nach Belgien herumgesprochen haben, sondern auch die Tatsache, dass Bonn auf internationaler Ebene auswärts gerne stark aufspielt – was sich in Siegen bei ARIS Saloniki (75:69) als auch Sidigas Avellino (69:61) manifestierte.


Darauf gilt es zu achten

Mit Tonye Jekiri kann Coach Gjergja auf einen der produktivsten Big Man der Champions League zählen. Der 2,13 Meter-Mann zeichnet nicht nur für durchschnittlich 10,0 Punkte verantwortlich, sondern ist zudem einer der besten Rebounder des gesamten Wettbewerbs. Mit 7,4 „Boards“ pro Partie greift er die fünftmeisten Abpraller der BCL ab – allerdings dicht gefolgt von den drei (Ex-)Baskets Nemanja Djurisic (7,3 RpS), Kyle Weems (7,3 RpS) sowie Angelo Caloiaro (7,1 RpS).

Die zuletzt defensive Note der Baskets-Erfolge soll auch in Oostende beibehalten werden. Vor allem, da die Hausherren meist eher statisch agieren und der Ball wenig flüssig durch die eigenen Reihen bewegt wird. Mit durchschnittlich 13,0 Assists verteilen die Gjergja-Schützlinge einerseits die wenigsten direkten Korbvorlagen aller 32 am Wettbewerb teilnehmenden Mannschaften, leisten sich zeitgleich mit 14,9 Ballverlusten aber auch die fünftmeisten Turnover (Bonn: 12,4).


Aus dem Geschichtsbuch

Am ersten Spieltag der BCL-Saison 2017/2018 mussten die Telekom Baskets gegen Oostende eine knappe 66:74-Niederlage hinnehmen. Bonn verschlief den Start ins Spiel und lag nach fünf Minuten bereits mit 0:12 zurück. Malcolm Hill machte mit 28 Punkten (4/6 Dreiern) sein bis dahin bestes Spiel im magentafarbenen Trikot, während der Rest des Teams mit 16/52 Feldtreffern (30%) einen gebrauchten Tag erwischte. Auch von der Dreipunktelinie traf die Mannschaft von Predrag Krunic nur 6/27 (22,2 Prozent).


Der Blick in die Zukunft

Auf Bundesliga-Parkett müssen die Baskets am kommenden Wochenende ebenfalls „on the road“ ran.

Samstag, 16.12.2017, 18:00 Uhr: BG Göttingen – Telekom Baskets Bonn (BBL)

Die „Veilchen“ haben vier ihrer letzten fünf Partien verloren und rutschten dadurch auf den 15. Tabellenplatz ab.

Die nächsten Heimspiele der Telekom Baskets Bonn

Di. 19. Dezember 2017 – 20:00 Uhr - Basketball Champions League

Telekom Baskets Bonn vs. Stelmet Zielone Gora

Fr. 29. Dezember 2017 – 20:30 Uhr - easyCredit BBL 

Telekom Baskets Bonn vs. Giessen 46ers

Do. 11. Januar 2018 – 20:30 Uhr - easyCredit BBL 

Telekom Baskets Bonn vs. Eisbären Bremerhaven

Tickets für die Heimspiele der Telekom Baskets Bonn gibt es hier:

·         Baskets Online-Ticket-Shop: www.baskets.de/ticketshop 
·         General-Anzeiger Vorverkaufsstellen 
·         Eventim-Vorverkaufsstellen 
·         Baskets Ticket-Hotline: 0228 50 20 14 
·         Baskets Fanshop bei INTERSPORT SPORTPARTNER (Friedrichsstr. 45, Bonn-Innenstadt) 
·         Baskets Sportfabrik (direkt im Telekom Dome) 
·         An der Tageskasse im Telekom Dome bei Heimspielen der Telekom Baskets Bonn