SucheSuche
Noch Tage bis zum Saisonstart 2019/20

Spike Lee und NBA-Champ Serge Ibaka begutachten Baskets-Duo

Yorman Polas Bartolo und Martin Breunig beim „Quai 54“ in Paris

Es gibt Freiplätze und Streetball-Turniere, die innerhalb der Basketballszene absoluten Kultstatus erlangt haben. So auch das im französischen Paris stattfindende „Quai 54“, welches den Status des härtesten Wettbewerbs außerhalb der Vereinigten Staaten genießt. Bei der 15. Auflage mit von der Partie: Yorman Polas Bartolo und Martin Breunig, die zusammen mit weiteren aus der BBL bekannten Gesichtern als „Der Stamm“ die deutschen Farben vertraten.

Während Kult-Regisseur Spike Lee (o.r.) auf der Tribüne sichtlich Spaß hatte, schwitzten Polas Bartolo und Co. im Schatten des Eiffelturms. (Fotos: Quai54)

Neben dem Baskets-Duo liefen auch der ehemalige Bonner Konstantin Konga (vormals Klein) sowie Achmadschah Zazai von Aufsteiger Hamburg im Schatten des Eiffelturms auf. Auch wenn „Der Stamm“ ob der hochklassigen Konkurrenz bereits im Viertelfinale die Segel strich, machte Zazai als Gewinner des Dreier-Contests auf sich aufmerksam.


Bei über weite Strecken wolkenlosen Himmel ließ es sich auch die einschlägige Basketball-Prominenz nicht nehmen, der “Stadt der Liebe” einen Besuch abzustatten. So saß Regisseur Spike Lee (u.a. He Got Game) an der Seitenlinie, ebenso wie der frischgebackene NBA-Champ Serge Ibaka (Toronto Raptors) oder auch Russell Westbrook (Oklahoma City Thunder). Einen Gastauftritt erhielt zudem Blake Griffin (Detroit Pistons), der mit seinen 2,08 Metern Körpergröße beim obligatorischen Dunking-Contest als spielerisch leicht genommene Hürde herhalten durfte.


Druckansicht zum Seitenanfang