SucheSuche
Noch Tage bis zum Saisonstart 2017/18
11.01.2017

FIBA Europe Cup: Offensiver Aussetzer

Telekom Baskets Bonn – APOEL Nicosia 84:78 (16:15, 19:22, 26:26, 23:15)

Die Telekom Baskets Bonn haben in der Gruppe M des FIBA Europe Cup ihr erstes Spiel verloren. Bei APOEL Nicosia hatten die Schützlinge von Trainer Predrag Krunic mit 78:84 (15:16, 22:19, 26:26, 15:23) am Ende das Nachsehen. Damit blieb das „Double-Double“ des spielerisch starken Ken Horton (17 Punkte, 13 Rebounds) letztlich unbelohnt.

Konnte mit der offensiven Ausbeute seiner Mannschaft nicht zufrieden sein: Predrag Krunic (Foto: Jörn Wolter)

Die Baskets zeigten sich nach zuletzt guten Leistungen im Europe Cup gegen KK Prienu-Birstono oder auch dem Spiel gegen den Deutschen Meister aus Bamberg diesmal von der weniger guten Seite. Zu keiner Zeit fanden die Bundesstädter in ihr Spiel. In der Anfangsphase sah es zunächst danach aus, als solle sich eine offensiv geprägte Begegnung anbahnen. Immerhin konnten Julian Gamble und Ojars Silins frei per Dunking abschließen, während auch die Gastgeber zunächst durch viel Drang zum Korb bestachen (6:6, 2. Minute). Da sich beide Seiten jedoch schwer taten, einen ordentlichen Rhythmus aus der Distanz zu finden, machten die Verteidigungslinien in der Zone den Raum zunehmend enger, was sich auch auf der Anzeigetafel bemerkbar machte (16:15, 10. Minute). 

Hatten die Baskets im ersten Viertel noch zu wenig aus ihren physischen Vorteilen gemacht, wandelte sich dieser Umstand mit Hereinnahme der zweiten Fünf augenblicklich. Die von der Bank kommenden Filip Barovic und Johannes Richter bestimmten das Tempo und die Gangart der Partie an beiden Enden des Feldes, wodurch das Momentum langsam auf die Seite der Gäste kippte. Der Montenegriner erzielte in den zehn Minuten vor der Pause allein neun Punkte, während der deutsche A2-Nationalspieler starke sieben Rebounds – davon drei am offensiven Brett – abgriff (35:37, 20. Minute). Nach dem Seitenwechsel nahm die Partie mehr Fahrt auf. Dazu trug vor allem bei, dass sowohl Nicosia als auch Bonn ihre Trefferquote aus der Distanz in die Höhe schraubten. Allein im dritten Viertel versenkten die Mannen aus der Hauptstadt Zyperns vier von sechs Dreierversuchen, die Baskets hingegen netzten fünf ihrer neun Schüsse von außen ein. Unter diesen Gegebenheiten blühte Flügel Ken Horton förmlich auf, so dass die Scouter früh ein „Double-Double“ aus insgesamt 13 Punkten und zehn Rebounds für den Amerikaner verzeichneten (61:63, 30. Minute).

Die Hausherren erwischten den besseren Start ins Schlussviertel und rissen gleich die Führung an sich, konnten diese jedoch nicht zwingend ausbauen. Bonn blieb auf Tuchfühlung, glich nach zwei Dreiern hintereinander durch Ojars Silins aus und gewann dank eines Horton-Korblegers gar wieder die Oberhand (74:76, 38. Minute). Nicosia nutzte eine Auszeit, um sich neu zu fokussieren, antwortete mit einem 6:2-Lauf, der die Baskets wiederum unter Zugzwang setzte (80:78, 40. Minute). Hatte Silins zuvor noch das „heiße Händchen“, verfehlte sein nächster Dreierversuch bei gut 35 Sekunden verbleibender Restspielzeit allerdings sein Ziel, was die Gäste im nächsten Schritt zu taktischen Fouls zwang. So war es Tre Bussey vorbehalten an der Freiwurflinie eiskalt zu vollstrecken und die Vorentscheidung zu erzwingen (82:78, 40. Minute). Horton und Co. konnten in den restlichen 14,7 Sekunden nicht mehr punkten, sondern fingen sich stattdessen noch einen Nicosia-Fastbreak zum Endstand.

 



Punkteverteilung:

Telekom Baskets Bonn:

Silins (16/4 Dreier), Barovic (13), Thompson (5, 7 Assists), Richter (5/1, 9 Rebounds), Gamble (9), DiLeo (5/1), Koch (0), Polas Bartolo (3/1), Mayo (8/2), Horton (17/3, 13 Rebounds)

APOEL Nicosia:

Brown (15), Mythillou (0), Kilaras (6/2), Kounas (8/2), Bussey (18/3), Pantouris (dnp), Burnatowski (12), Kaskiris (2), Mobley (11/1), Wright (12/1)


 Wiederholung des Spiels:

 

 

 

Heimspiel gegen Würzburg wird verlegt

Bedingt durch die Teilnahme der Telekom Baskets Bonn an der Pokal-Qualifikation, muss das Heimspiel gegen s.Oliver Würzburg - ursprünglich am 22. Januar 2017 - verlegt werden. Der neue Termin steht noch nicht fest.

 

Die nächsten Heimspiele der Telekom Baskets Bonn


FIBA Europe Cup
Mi. 18. Januar 2017 - 19:30 Uhr

Telekom Baskets Bonn vs. Redwell-Gunners Oberwart (AUT)


easyCredit BBL
So. 5. Februar 2017 - 15:30 Uhr

Telekom Baskets Bonn vs. ALBA Berlin

easyCredit BBL
Sa. 25. Februar 2017 - 20:30 Uhr

Telekom Baskets Bonn vs. medi bayreuth


 

Tickets für die Heimspiele der Telekom Baskets Bonn gibt es hier:

  • Baskets Ticket-Hotline: 0228 50 20 14

  • Baskets Fanshop bei INTERSPORT SPORTPARTNER (Friedrichsstr. 45, Bonn-Innenstadt)

  • Baskets Sportfabrik (direkt im Telekom Dome)

  • An der Tageskasse im Telekom Dome bei Heimspielen der Telekom Baskets Bonn


Druckansicht zum Seitenanfang