SucheSuche
Noch Tage bis zum Saisonstart 2017/18

Team 2016/2017

Stehend (v.l.n.r.): Chris O’Shea (Assistant Coach), Thomas Michel (#16), Alexander Möller (#17), Julian Gamble (#9), Konstantin Klein (#5), Johannes Richter (#8), Filip Barovic (#6), Anye Turner (#20), Valentin Blass (#18), Josh Mayo (#14), Ken Horton (#15), Predrag Krunic (Head Coach), Kniend (v.l.n.r.): TJ DiLeo (#11), Yannick Kneesch (#19), Florian Koch (#12), Yorman Polas Bartolo (#13), sitzend: Jamarr Sanders (#10), Ryan Thompson (#7), Ojars Silinš (#4) - Foto: DTAG - Download Pressefoto >>

Saison 2016/2017

 

Nach der Saison 2015/2016 war den Verantwortlichen der Telekom Baskets Bonn klar, dass sich im Team ein deutlicher Umbruch vollziehen musste. Bis auf Florian Koch stellte der neue Headcoach Silvano Poropat für die Spielzeit 2016/2017 einen komplett neuen Kader auf die Beine, der sich im Laufe der Saison besonders durch seine hohe Variabilität auszeichnen sollte, auf europäischer Ebene Vereinsgeschichte schrieb und nach der BBL-Hautrunde vom siebten Platz aus in den Playoffs gegen Meister Bamberg alte Bonner Tugenden aufleben ließ.

Schon die Vorbereitungsphase im August und September machte Lust auf das neue Team. Zum Kranz-Parkhotel Cup im Telekom Dome kamen neben Avellino (Italien) und dem FC Bayern München mit Euroleague-Teilnehmer Darüşşafaka Doğuş Istanbul eine der wohl besten Mannschaften, die je auf dem Hardtberg gastierte. Auch wenn es im Spielfluss noch mächtig haperte und bei Neuzugang Ryan Thompson mit der Fitness: Die Mannschaft um Coach Silvano Poropat schien die richtige Mentalität aufgebaut zu haben, um in der Liga erfolgreich mitzumischen. Doch dann der Schock für Team und Umfeld: 72 Stunden vor dem regulären Saisonstart in Berlin musste Silvano Poropat aus gesundheitlichen Gründen seinen Job als Cheftrainer. Praktisch über Nacht mussten die Baskets einen neuen Headcoach aus dem Hut zaubern: Die Wahl fiel auf Predrag Krunic, der sofort seine Koffer in Niedersachen packte und am nächsten Morgen schon das erste Training leitete. Der Bosnier hatte bereits von 1998 bis 2005 in Bonn als Co- und Cheftrainer gearbeitet. Nun stand er vor einer Herkulesaufgabe, zumal er die Mannschaft nicht zusammengestellt hatte.

Am 24. September 2016 wurde in der Mercedes-Benz-Arena in Berlin die Saison angepfiffen. Einen passenderen Gegner als „ALBA“ hätte es für das 1.000. Pflichtspiel der Baskets-Historie, zu welchem mehrere Hundert Fans per Sonderzug anreisten, nicht geben können. Die 89:96-Niederlage an der Spree war zu verschmerzen, zumal Krunic und Fans kämpferische Baskets sahen. Da war durchaus mehr drin. Überhaupt verlief der Saisonstart mit sieben Siegen aus den ersten zehn BBL-Spielen bemerkenswert, und wurde schnell klar, dass Krunic motivieren konnte. Insgesamt 18 von 32 BBL-Partien konnten die Baskets in der Saison 2016/2017 für sich entscheiden, darunter auch einige spektakuläre Heimsiege. So schlugen Mayo, Gamble, Koch & Co. in der Hinrunde die Bayern aus München (95:83) und fuhren im Rückspiel der „Mutter aller Spiele“ den höchsten Heimsieg der Vereinsgeschichte gegen ALBA Berlin (95:72) ein.

Schnell stellte sich im Saisonverlauf heraus, dass die Truppe von Predrag Krunic es verstand, auch mit Rückschlägen umzugehen. Konstantin Klein zog sich frühzeitig einen doppelten Bänderriss im rechten Fuß zu und musste den Rest der Saison auf der Bank verbringen. Der montenegrinische National-Center Filip Barovic setzte kurzzeitig mit einem gebrochenen Daumen aus. Auch Ken Horton (Knie) und Ryan Thompson (Fuß) sowie Josh Mayo (Oberschenkel) konnten nicht alle Partien bestreiten. Doch mit Hilfe der nachverpflichteten Ojars Silins und Jamarr Sanders sowie dem unbedingten Willen, die Ausfälle im Kollektiv zu kompensieren, ging es zum 18. Mal in 21 Erstligajahren in die Playoffs – das Ticket zur Postseason sicherte Bonn sich bereits am vorletzten Hauptrunden-Spieltag durch ein102:85 in Gießen. Doch Platz fünf hatte man leichtfertig durch Niederlagen gegen Göttingen und Braunschweig kurz zuvor verspielt und landete im direkten Dreiervergleich mit Berlin und OIdenburg auf Rang sieben.

Mit Bamberg wartete im Viertelfinale der amtierende Meister, gegen den die Baskets in der Vergangenheit bereits sieben Playoff-Serien bestritten hatten. Für viele unerwartet schaffte Bonn ausgerechnet auswärts zum Auftakt der Serie einen 93:92-Erfolg aus „Freak City“ zu entführen. Fortan waren die Spieler mehr als heiß, die Führung auszubauen. An der Seite von Josh Mayo, dem unumstrittenen Floor-General der Baskets und einem der besten Point Guards der Liga, blühte auch TJ DiLeo in der Rolle als Spielmacher auf und bewies vor allem auf der Zielgeraden der Saison seine Qualitäten (Playoffs: 7,5 Punkte und 3,0 Assists pro Spiel). Zwar bot Bonn den Franken in drei weiteren Partien kämpferisch die Stirn und hatte den Favoriten am Rande weiterer Niederlagen, musste sich letztlich jedoch mit 1:3 aus den Playoffs verabschieden.

Neben dem Ligabetrieb hatten es sich die Baskets zum Ziel gesetzt, im Pokalwettbewerb mitzumischen. Durch eine starke Hinrunde sicherte Bonn sich das Teilnahmerecht an der Pokalqualifikation, wo der Krunic-Truppe ein Auswärtsspiel beim FC Bayern München zugelost wurde. Auf der Zielgeraden der Begegnung ging den Baskets jedoch die Kraft aus, so dass sie sich mit 72:87 geschlagen geben mussten und den Sprung ins TOP FOUR verpassten.

Historisch wurde es für die Baskets im FIBA Europe Cup. Bis einschließlich des Viertelfinales blieben die Telekom Baskets in sieben Partien vor heimischem Publikum ungeschlagen und zogen erstmals in ein internationales Halbfinale ein. Dort gelang es ihnen als einziger Mannschaft im Europapokal den französischen Kontrahenten Nanterre 92 in heimischer Halle im Pariser Nordwesten zu schlagen (77:76). Im Halbfinal-Rückspiel, bei dem mit 6.000 Zuschauern im Telekom Dome ein FIBA-Europe-Cup-Rekord eingestellt wurde, schafften es die Baskets bis sechs Minuten vor Ende das Spiel zu kontrollieren, lagen mit 77:63 in Front und hatten den Finaleinzug bereits vor Augen. Doch plötzlich einige Ballverluste, die die Franzosen zu leichten Punkten nutzten -- und im Baskets-Team lagen die Nerven blank und fast jede nachfolgende Aktion misslang. Herauskam ein 23:4-Lauf von Nanterre, dazu der große Schock auf den Tribünen im Telekom Dome. Die 81:86-Niederlage gehört zu den bittersten der Vereinsgeschichte.

Alle Wettbewerbe zusammengenommen gingen die Telekom Baskets in der abgelaufenen Saison 2016/2017 in 32 von 54 Ansetzungen als Sieger vom Feld. (BBL: 19 / Eurocup: 12). Damit bestritt Bonn so viele Partien wie seit der Spielzeit 2008/2009 nicht mehr.

Neben dem regulären Liga- und Wettbewerb-Betrieb gab es noch ein weiteres Highlight für Spieler und Zuschauer: Der Telekom Dome öffnete Anfang des Jahres 2017 seine Türen für den jährlich stattfindenden ALLSTAR Day. Bereits zu Beginn des Bestentreffens räumte Ryan Thompson die Trophäe als bester Dreier-Schütze ab. Auch Ex-Baskets Sebastian Machowski, welcher 1996 bis 1998 für Bonn spielte, bewies im „Dreier-Contest der Legenden“ sein weiches Handgelenk und stach dabei namhafte Kollegen wie Stephan Baeck, Jan Jagla und Pascal Roller aus. Ken Horton vertrat die Magentafarbenen im Dunking Contest und bewies im Halbfinale bei drei Dunks nicht nur seine Sprungkraft, sondern auch Kreativität, zog jedoch gegen den späteren Gewinner Kelvin Martin (Ludwigsburg) den Kürzeren. Beim Höhepunkt des Tages, dem ALLSTAR Game zwischen „Team National“ und „Team International“ konnte das Baskets-Duo um Ryan Thompson (2 Punkte) und Josh Mayo (5 Punkte) seinen Teil dazu beitragen, dass ihre Mannschaft knapp mit 102:99 die Oberhand behielt.

 

 

Der Kader der Telekom Baskets Bonn - Saison 2016/17

#NamePositionGrößeGewichtGeb.Nat.letzter Verein

Predrag Krunic

Headcoach27.11.67BIHMBC

Chris O'Shea

Assistant-Coach22.07.81USA/IRLSwans Gmunden (AUT)

4

Ojars Silinš

F2049620.07.93LVAReggio Emilia (ITA)

5

Konstantin Klein

G1878621.05.91GERFRAPORT SKYLINERS

6

Filip Barovic

C/F20711429.07.90MELukoil Academic Sofia (BUL)

7

Ryan Thompson

F/G1989609.06.88USAMedia Park Trapzonspor (TUR)

8

Johannes Richter

F/C2059806.12.93GERFRAPORT SKYLINERS

9

Julian Gamble

C20811415.09.89USABasic-FIT Brüssel (BEL)

10

Jamarr Sanders

G1939502.08.88USADolomiti Energia Trento (ITA)

11

Anthony DiLeo

G1909222.06.90GERGiessen 46ers

12

Florian Koch

F1979026.03.92GERJugend Telekom Baskets Bonn

13

Yorman Polas Bartolo

F1918808.08.85GERGiessen 46ers

14

Josh Mayo

G1817615.07.87USAGivova Scafati (ITA)

15

Kenneth Horton

F1999025.07.89USAmedi bayreuth

16

Thomas Michel

F1999209.02.95GERBSV Bonn-Roleber

17

Alexander Möller

C2069622.01.98GERDragons Rhöndorf

18

Valentin Blass

G1958917.04.95GERDragons Rhöndorf

19

Yannick Kneesch

F1979229.03.96GERBIS Baskets Speyer

20

Anye Turner

F2029806.12.92USAWestern Washington University (NCAA-2)
Wettbewerb Datum Uhrzeit Gegner Ergebnis Info
easyCredit BBL 24.09.2016 ical 18:00 A ALBA BERLIN 96:89

Alle Infos >>

easyCredit BBL 30.09.2016 ical 19:00 H FRAPORT SKYLINERS 74:60

Alle Infos >>

easyCredit BBL 02.10.2016 ical 18:00 A MHP RIESEN Ludwigsburg 82:68

Alle Infos >>

easyCredit BBL 09.10.2016 ical 18:00 H WALTER Tigers Tübingen 81:67

Alle Infos >>

easyCredit BBL 15.10.2016 ical 18:00 A BG Göttingen 83:92

Alle Infos >>

easyCredit BBL 23.10.2016 ical 18:00 H Phoenix Hagen 95:85

Alle Infos >>

Europe Cup 25.10.2016 ical 19:30 H Södertälje Kings 85:76

Alle Infos >>

easyCredit BBL 30.10.2016 ical 15:30 A Science City Jena 72:74

Alle Infos >>

Europe Cup 02.11.2016 ical 19:30 H Belfius Mons Hainaut 77:75

Alle Infos >>

easyCredit BBL 05.11.2016 ical 18:00 A ratiopharm ulm 93:70

Alle Infos >>

easyCredit BBL 13.11.2016 ical 18:00 H B. Löwen Braunschweig 91:93

Alle Infos >>

Europe Cup 15.11.2016 ical 19:00 A Södertälje Kings 90:89

Alle Infos >>

easyCredit BBL 18.11.2016 ical 19:00 A s.Oliver Würzburg 81:85

Alle Infos >>

Europe Cup 22.11.2016 ical 20:30 A Belfius Mons Hainaut 72:82

Alle Infos >>

easyCredit BBL 27.11.2016 ical 18:00 H Eisbären Bremerhaven 98:93

Alle Infos >>

easyCredit BBL 03.12.2016 ical 20:30 A EWE Baskets Oldenburg 91:77

Alle Infos >>

easyCredit BBL 06.12.2016 ical 19:00 H FC Bayern München 95:83

Alle Infos >>

easyCredit BBL 11.12.2016 ical 18:00 H RASTA Vechta 88:83

Alle Infos >>

Europe Cup 14.12.2016 ical 19:30 H APOEL Nicosia (CYP) 96:58

Alle Infos >>

easyCredit BBL 17.12.2016 ical 20:30 A Brose Bamberg 84:64

Alle Infos >>

Europe Cup 20.12.2016 ical 19:00 A Gunners Oberwart (AUT) 64:83

Alle Infos >>

easyCredit BBL 26.12.2016 ical 18:00 H GIESSEN 46ers 90:68

Alle Infos >>

easyCredit BBL 29.12.2016 ical 20:30 A medi bayreuth 83:78

Alle Infos >>

Europe Cup 04.01.2017 ical 19:30 H KK Prienu-Birstono (LIT) 89:70

Alle Infos >>

easyCredit BBL 08.01.2017 ical 15:30 H Brose Bamberg 70:85

Alle Infos >>

Europe Cup 11.01.2017 ical 18:00 A APOEL Nicosia (CYP) 84:78

Alles Infos >>

Europe Cup 18.01.2017 ical 19:30 H Gunners Oberwart (AUT) 96:69

Alle Infos >>

BBL-Pokal 22.01.2017 ical 15:30 A FC Bayern München 87:72

Alle Infos >>

Europe Cup 25.01.2017 ical 17:30 A KK Prienu-Birstono (LIT) 61:75

Alle Infos >>

easyCredit BBL 05.02.2017 ical 15:30 H ALBA BERLIN 95:72

Alle Infos >>

Europe Cup 08.02.2017 ical 19:30 H Kataja Basket 91:72

Alle Infos >>

easyCredit BBL 12.02.2017 ical 15:30 A RASTA Vechta 70:77

Alle Infos >>

easyCredit BBL 19.02.2017 ical 18:00 H s.Oliver Würzburg 101:84

Alle Infos >>

Europe Cup 22.02.2017 ical 17:30 A Kataja Basket 84:88

Alle Infos >>

easyCredit BBL 25.02.2017 ical 20:30 H medi bayreuth 101:94

Alle Infos >>

easyCredit BBL 04.03.2017 ical 20:30 A WALTER Tigers Tübingen 67:79

alle Infos >>

Europe Cup 08.03.2017 ical 19:30 H Ironi Nahariya 89:68

Alle Infos >>

easyCredit BBL 12.03.2017 ical 15:30 H ratiopharm ulm 69:87

Alles Infos >>

Europe Cup 15.03.2017 ical 18:30 A Ironi Nahariya 90:80

alle Infos >>

easyCredit BBL 18.03.2017 ical 18:00 A Eisbären Bremerhaven 113:103

Alle Infos >>

easyCredit BBL 26.03.2017 ical 15:30 H MHP RIESEN Ludwigsburg 90:86

Alle Infos >>

Europe Cup 29.03.2017 ical 19:00 A JSF Nanterre 92 76:77

Alle Infos >>

easyCredit BBL 02.04.2017 ical 15:30 A FRAPORT SKYLINERS 73:74

Alle Infos >>

Europe Cup 05.04.2017 ical 19:30 H JSF Nanterre 92 81:86

Alle Infos >>

easyCredit BBL 09.04.2017 ical 15:30 H Science City Jena 72:61

Alle Infos >>

easyCredit BBL 13.04.2017 ical 20:30 A FC Bayern München 84:72

Alle Infos >>

easyCredit BBL 17.04.2017 ical 18:00 A B. Löwen Braunschweig 92:84

Alle Infos >>

easyCredit BBL 23.04.2017 ical 15:30 H BG Göttingen 66:78

Alle Infos >>

easyCredit BBL 28.04.2017 ical 20:30 A GIESSEN 46ers 85:102

Alle Infos >>

easyCredit BBL 01.05.2017 ical 15:30 H EWE Baskets Oldenburg 72:86

Alle Infos >>

PO-1/4-Finale 06.05.2017 ical 15:00 A Brose Bamberg 92:93

Alle Infos >>

PO-1/4-Finale 10.05.2017 ical 20:30 H Brose Bamberg 71:87

Alle Infos >>

PO-1/4-Finale 14.05.2017 ical 15:00 A Brose Bamberg 76:63

Alle Infos >>

PO-1/4-Finale 16.05.2017 ical 20:30 H Brose Bamberg 67:76

Alle Infos >>

Dat.: Spiel: Ergeb.: ? Pl.: Zus.: Sil Kle Bao Tho Ric Gam Sa DiL Koc Bat May Hor Mic Möl Bla Kne Tur
24.09.2016 Ber-TBB 96:89 N 10. 10.651 - 12 13 18 0 4 - 1 0 12 10 19 / / / / /
30.09.2016 TBB-Fra. 70:64 S 8. 4.810 - 5 7 21 0 8 - 5 5 8 12 3 / / / / /
02.10.2016 Lud.-TBB 82:68 N 10. 3.062 - 9 8 20 5 11 - 3 0 5 7 / / / / / /
09.10.2016 TBB-Tüb. 81:67 S 8. 5.010 17 4 10 17 5 10 - 4 2 4 8 / / / / / /
15.10.2016 Göt.-TBB 83:92 S 7. 3.104 12 12 13 21 7 8 - 2 3 5 9 / / / / / /
23.10.2016 TBB-Hag. 95:85 S 6. 5.090 8 16 24 15 5 8 - 1 9 / 9 / / / / / /
30.10.2016 Jen.-TBB 72:74 S 5. 2.502 14 0 5 12 2 6 - 2 0 4 22 7 / / / / /
05.11.2016 Ulm-TBB 93:70 N 6. 6.200 5 / 8 5 2 13 - 3 6 6 19 3 / / / / /
13.11.2016 TBB-BS 91:93 N 7. 4.790 6 / 15 13 0 12 - 3 2 13 20 7 / / / / /
18.11.2016 Wü.-TBB 81:85 S 5. 3.140 11 / 14 0 1 18 - 6 3 6 23 3 / / / / /
27.11.2016 TBB-Bhv. 98:93 S 5. 4.900 12 / 8 27 / 14 - 2 6 6 10 13 / / / / /
03.12.2016 Old.-TBB 91:77 N 7. 5.195 2 / 9 15 0 6 - 4 3 0 27 11 / / / / /
06.12.2016 TBB-Mün. 95:83 S 5. 5.520 4 / 13 32 4 3 - 0 0 7 21 11 / / / / /
11.12.2016 TBB-Vec. 88:83 S 5. 4.530 10 / 4 12 3 21 - 4 0 3 16 15 / / / / /
17.12.2016 Bam.-TBB 84:64 N 6. 6.480 6 / 2 13 0 10 - 0 2 4 23 4 / / / / /
26.12.2016 TBB-Gie. 90:68 S 6. 5.580 20 / 12 9 3 10 - 0 3 2 13 18 / / 0 / /
29.12.2016 Bay.-TBB 83:78 N 6. 3.300 15 / 6 10 0 6 - 0 5 15 14 7 / / / / /
08.01.2017 TBB-Bam. 70:85 N 7. 6.000 0 / 3 33 0 15 - 2 0 6 9 2 / / / / /
28.01.2017 Hag.-TBB n.g.   7.   n.g. n.g. n.g. n.g. n.g. n.g. n.g. n.g. n.g. n.g. n.g. n.g. n.g. n.g. n.g. n.g. n.g.
05.02.2017 TBB-Ber 95:72 S 7. 6.000 5 / / 8 4 21 2 0 0 9 15 31 / / / / /
12.02.2017 Vec-TBB 70:77 S 7. 3.140 16 / / 12 5 2 2 0 6 7 15 12 / / / / /
19.02.2017 TBB-Wür 101:84 S 7. 4.850 13 / / 16 0 16 3 9 5 21 4 12 / 0 2 / /
25.02.2017 TBB-Bay. 101:94 S 6. 6.000 0 / / 22 0 29 0 / 3 7 25 15 / / / / /
04.03.2017 Tüb.-TBB 67:79 S 5. 3.000 / / / 10 9 16 10 3 3 0 20 8 0 / / / /
12.03.2017 TBB-Ulm 69:87 N 6. 5.830 2 / 3 20 / 6 / 6 7 14 8 3 0 0 / / /
18.03.2017 Bhv.-TBB 113:103 N 6. 2.830 18 / / 4 2 11 3 4 12 6 28 15 / / / / /
26.03.2017 TBB-Lud. 90:86 S 6. 4.890 / / 3 13 0 20 4 3 3 12 8 24 / / / / /
02.04.2017 Fra.-TBB 73:74 S 5. 4.880 0 / 1 / 4 20 4 0 3 16 24 2 / / / / /
09.04.2017 TBB-Jen. 72:61 S 5. 4.700 3 / 0 0 5 12 / 10 7 6 20 9 / / / / /
13.04.2017 Mün.-TBB 84:72 N 5. 5.975 5 / 11 2 1 22 6 4 0 3 / 18 / / / / /
17.04.2017 BS-TBB 92:84 N 5. 2.143 2 / 6 / 0 22 2 14 3 5 14 16 / / / / /
23.04.2017 TBB-Göt. 66:78 N 5. 5.410 3 / 4 8 / 10 / 12 0 5 12 12 / / / / /
28.04.2017 Gie.-TBB 85:102 S 5. 3.752 11 / 0 17 2 10 / 8 11 11 20 12 / / / / /
01.05.2017 TBB-Old. 72:86 N 7. 5.910 0 / 11 0 0 27 / 7 0 6 17 4 / / / / /
Sil Kle Bao Tho Ric Gam Sa DiL Koc Bat May Hor Mic Möl Bla Kne Tur
Punkte Normalrunde:   220 58 213 425 69 427 36 122 112 234 502 316 0 0 2 0 0
Spiele: 28 7 27 31 30 33 10 32 33 32 32 29 2 2 2 0 0
Punkte/ Spiel: 7,9 8,3 7,9 13,7 2,3 12,9 3,6 3,8 3,4 7,3 15,7 10,9 0,0 0,0 1,0 0,0 0,0
Season high (NR): 20 16 24 33 9 29 10 14 12 21 28 31 0 0 2 0 0
=> 1. Playoff-Runde (Viertelfinale): Sil Kle Bao Tho Ric Gam Sa DiL Koc Bat May Hor Mic Möl Bla Kne Tur
06.05.2017 Bam.-TBB 92:93 S 1:0 6.150 10 / 3 12 0 16 / 3 / 7 25 17 / / / / /
10.05.2017 TBB-Bam. 71:87 N 1:1 5.610 0 / 12 13 2 11 / 7 3 4 10 9 / / / / /
14.05.2017 Bam.-TBB 76:63 N 1:2 6.150 3 / 9 15 / 15 0 8 0 2 / 11 / / / / /
16.05.2017 TBB-Bam. 67:76 N 1:3 5.070 3 / 3 15 2 18 5 12 / 7 / 2 / / / / /
            Sil Kle Bao Tho Ric Gam Sa DiL Koc Bat May Hor Mic Möl Bla Kne Tur
Punkte Playoffs: 16 0 27 55 4 60 5 30 3 20 35 39 0 0 0 0 0
Spiele: 4 0 4 4 3 4 2 4 2 4 2 4 0 0 0 0 0
Punkte/ Spiel: 4,0 0,0 6,8 13,8 1,3 15,0 2,5 7,5 1,5 5,0 17,5 9,8 0,0 0,0 0,0 0,0 0,0
   
Punkte gesamt (NR+PO): 236 58 240 480 73 487 41 152 115 254 537 355 0 0 2 0 0
Spiele: 32 7 31 35 33 37 12 36 35 36 34 33 2 2 2 0 0
Punkte/ Spiel: 7,4 8,3 7,7 13,7 2,2 13,2 3,4 4,2 3,3 7,1 15,8 10,8 0,0 0,0 1,0 0,0 0,0
Season high (gesamt): 20 16 24 33 9 29 10 14 12 21 28 31 0 0 2 0 0
Season high (NR): 20 16 24 33 9 29 10 14 12 21 28 31 0 0 2 0 0
Season high (PO): 10 0 12 15 2 18 5 12 3 7 25 17 0 0 0 0 0
Druckansicht zum Seitenanfang