SucheSuche
01.08.2015

Polnischer Nationalspieler für die Telekom Baskets

Michal Chylinski komplettiert Rotation auf den Guard-Positionen

Der Kader der Telekom Baskets Bonn nimmt immer konkretere Formen an. Mit Michal Chylinski wechselt ein arrivierter Distanzschütze vom polnischen Spitzenclub PGE Turow Zgorzelec auf den Hardtberg. Der 29-Jährige unterschreibt bei den Rheinländern einen Vertrag bis Sommer 2016.

Michal Chylinski stößt nach der EM zum Baskets-Kader. (Foto: PGE Turow Zgorzelec)

Das Bonner Publikum konnte sich bereits im vergangenen Jahr im Rahmen des KAMEHA Cup ein Bild von den Qualitäten des Shooting Guards machen, als er mit Turow im Telekom Dome gastierte. Zwar behielten die Baskets die Oberhand (82:72), doch Chylinski hinterließ dabei mit insgesamt 19 Punkten – darunter drei Dreier – einen bleibenden Eindruck. In der zurückliegenden Saison führte der 1,96 Meter-Mann seine Farben mit durchschnittlich 13,4 Punkten bei einer Dreierquote von 39,1 Prozent bis ins Meisterschaftsfinale. Parallel dazu spielte Turow in der Euroleague (7,3 PpS) und anschließend dem Eurocup (14,3 PpS), wo er jeweils ständige Gefahr aus der Distanz darstellte (42,9 Prozent Trefferquote). Aktuell bereitet sich Chylinski mit der polnischen Nationalmannschaft auf die im September beginnende Europameisterschaft vor.

„Michal hat bereits im europäischen Ausland gespielt und möchte nach erfolgreichen Jahren in seiner Heimat den nächsten Schritt machen“, kommentiert Baskets-Headcoach Mathias Fischer. „Er bringt internationale Erfahrung mit und verleiht uns durch seinen starken Wurf viel Feuerkraft von außen. Dank seiner Größe kann er auch zeitweise auf die Position des Small Forwards rücken, was uns noch mehr taktische Variabilität ermöglicht.“

In den vergangenen vier Spielzeiten zeichnete sich Chylinski vor allem dadurch aus, dass er wettbewerbsübergreifend deutlich mehr als die Hälfte seiner Feldwürfe von jenseits der 6,75 Meter-Linie absetzte. Dank guter Trefferquoten markierte er auf diese Weise seit 2011 jährlich mindestens 61,4 Prozent seiner Punkte – mit einem Höchstwert in der jüngst abgelaufenen Eurocup-Saison (67,7 Prozent).

Nach dem Start seiner professionellen Karriere in Kozienice und seinem Geburtstort Bydgoszcz (Bromberg) zog es Chylinski anno 2006 nach Spanien, wo er drei Jahre lang bei Unicaja Malaga unter Vertrag stand. Seit der Rückkehr in die Heimat im Jahre 2009 stand der Shooting Guard unentwegt im Kader von PGE Turow Zgorzelec – mit dem Gewinn der Meisterschaft (2014) als Höhepunkt.

Seit 2005 ist Chylinski ständiges Mitglied der A-Nationalmannschaft, für welche er diesen Sommer auch bei der Europameisterschaft (5. – 20. September) aufläuft. Unter der Führung von Headcoach Mike Taylor (ehemals Ulm) geht es für Polen während der in Montpellier ausgetragenen Vorrunde gegen Bosnien und Herzegowina, Russland, Finnland, Israel sowie Titelverteidiger Frankreich. Unmittelbar im Anschluss an das Turnier wird Chylinski zur Saisonvorbereitung der Baskets hinzustoßen.

 
Vita

Name                   Michal Chylinski
Geburtstag:         22.02.1986
Größe:                 1,96 m
Gewicht:              95 kg
Position:              Shooting Guard
Nationalität:         polnisch
Stationen:            seit 2015              Telekom Baskets Bonn
                             2009 – 2015        PGE Turow Zgorzelec (POL)
                             2006 – 2009        Unicaja Malaga (ESP)
                             2005 – 2006        Astoria Bydgoszcz (POL)
                             2004 – 2005        SMS Kozienice-Warka (POL)


Kader Telekom Baskets Bonn (Stand: 01.08.2015):

Mathias Fischer (Trainer), Chris O’Shea (Co-Trainer), Eugene Lawrence, Andrej Mangold, Dirk Mädrich, Florian Koch, Tadas Klimavicius, Isaiah Philmore, Rotnei Clarke, Aaron White, Michal Chylinski


Druckansicht zum Seitenanfang