SucheSuche
Jetzt das Saisonabo für 2016/2017 abschließen!
Noch Tage bis zum Saisonstart 2016/17
03.03.2016

Silvano Poropat ist neuer Headcoach der Baskets

Nachfolger von Mathias Fischer unterschreibt bis Ende der Saison 2016/17 – Dank an Carsten Pohl für schwierige Interimsmission

Der Nachfolger von Ex-Cheftrainer Mathias Fischer ist gefunden: Er heißt Silvano Poropat. Der 45-jährige Kroate und zweimalige „BBL-Trainer des Jahres“ (2006/07 und 2013/14) unterschrieb in Bonn einen Vertrag bis Ende der Saison 2016/17 mit der Option für ein weiteres Jahr. Poropat übernimmt bereits heute Abend das Training des Bundesliga-Teams.

Rückblick in die Saison 2003/2004: Bruno Socé und sein Co-Trainer Silvano Poropat in Ludwigsburg. (Foto: Wolter)

Feiert gegen Tübingen seine Premiere im Telekom Dome: Silvano Poropat. (Foto: Dirk Eultgen)

Damit endet die Interimsmission von Carsten Pohl, sportlicher Leiter des Baskets-Amateur/Nachwuchsbereiches. „Wir danken Carsten, dass er in sportlich ziemlich schwieriger Zeit die heikle Headcoach-Aufgabe übernommen hat und für den beurlaubten Mathias Fischer eingesprungen ist“, sagt Wolfgang Wiedlich. Mit insgesamt drei Siegen nach einer Serie von 14 Niederlagen in Folge habe Pohl „mit einem Team, das er nicht zusammengestellt hat, etwas Luft zu den Abstiegsrängen geschaffen“. Der Baskets-Präsident verwies darauf, dass „unsere heikle Phase keineswegs beendet ist, weshalb ich Silvano Poropat danke, dass er sich früher als geplant bei den Baskets und in Bonn einlebt und die sportlichen Geschicke in die Hand nimmt“. Carsten Pohl wünscht „Silvano gutes Gelingen – nicht nur für den Rest der Saison. Die Mannschaft muss jetzt kämpfen, um verlorenen Boden in der Tabelle gut zu machen und Kredit bei den Fans zurückzugewinnen. Bedanken möchte ich mich bei allen, die mich unterstützt und mir vertraut haben. Es ist der richtige Moment, die Weichen für die kommende Spielzeit zu stellen.“

Sportmanager Michael Wichterich: „Die letzten Wochen und Monate waren für alle Baskets nicht leicht, aber jetzt schauen wir nach vorne. Mit Silvano wird dabei ein im Sinne des Wortes ausgezeichneter BBL-Coach von der Seitenlinie die Richtung vorgeben, die geprägt sein soll von einem Plus an Ordnung, Kampf und Durchschlagskraft im Spiel unserer Mannschaft.“ Der neue Baskets-Cheftrainer schätzt indes „die sehr gute Fanbasis, Tradition und bisherigen Erfolge der Telekom Baskets“. Silvano Poropat freut sich auf die Baskets und Bonn: „Die Vereinsführung hat sich in den Gesprächen sehr professionell und gleichzeitig menschlich überzeugend gezeigt. Ich freue mich auf die Herausforderung und ich werde meine Erfahrung und Leidenschaft für den Bonner Basketball einbringen.“

Poropat begann seine BBL-Zeit in Ludwigsburg 2002 als Assistenztrainer, wo er in der Saison 2003/04 auch Headcoach Bruno Socé zur Seite stand, der zuvor bis 2001 sechs Jahre lang erfolgreich Cheftrainer in Bonn gewesen war. Nach Socés Entlassung übernahm er vier Spielzeiten lang das Zepter als Headcoach und führte die Schwaben 2006/07 überraschend bis ins Playoff-Halbfinale, was ihm den Titel „Coach of the Year“ einbrachte. Nach Stationen in Lettland und Karlsruhe kehrte er 2011 in die BBL zurück und übernahm den Mitteldeutschen BC (Weißenfels), wo er ebenfalls vier Jahre lang als Cheftrainer agierte. Unter wirtschaftlich sehr schwierigen Rahmenbedingungen verpasste Poropats MBC-Team in der Saison 2013/14 nur knapp die Playoffs, was die BBL-Trainer-Juroren zum zweiten Mal mit dem Titel „Coach of the Year“ honorierten.


Steckbrief

Name:             Silvano Poropat
Geburtstag:     16.4.1971
Nationalität:    kroatisch
Stationen:       2000-2004     Ludwigsburg (Co-Trainer)
                        2004-2008     Ludwigsburg
                        2010               BK Ventspils
                        2010               BG Karlsruhe
                        2011-2015     Mitteldeutscher BC
                        seit 2016        Telekom Baskets Bonn






Druckansicht zum Seitenanfang