SucheSuche
Noch Tage bis zum Saisonstart 2017/18
15.10.2016

Starker Thompson, starker Auswärtsauftritt

BG Göttingen – Telekom Baskets Bonn 83:92 (22:20, 17:24, 20:26, 24:22)

Am 5. Spieltag der Saison 2016/2017 haben die Telekom Baskets Bonn ihren ersten Auswärtssieg in der easyCredit BBL eingefahren. Bei der BG Göttingen kam das Team von Trainer Predrag Krunic zu einem letztlich klaren 92:83 (20:22, 24:17, 26:20, 22:24)-Erfolg. Zum besten Werfer und Matchwinner avancierte Ryan Thompson mit 21 Zählern.

Trug sich mit acht Zählern in die Korbjägerliste ein: Julian Gamble (Foto: Sabine Klar)

Göttingen hatte trotz bereits fünf absolvierter Saisonspiele erst eine Partie vor heimischem Publikum bestritten. Entsprechend motiviert begannen die Mannen von Trainer Johan Roijakkers und übernahmen früh die Führung. Vor allem Ex-Baskets Benas Veikalas zeigte mit drei Dreiern im ersten Viertel, dass er sich gegen seinen ehemaligen Arbeitgeber einiges vorgenommen hatte. Bonn lief meist einem kleinen Rückstand hinterher, blieb allerdings stets auf Tuchfühlung (22:20, 10. Minute).

Die Rheinländer stellten während der Viertelpause taktisch ihre Defensive leicht um, Veikalas kalt und alsbald per Dreier durch Konstantin Klein die Führung her (26:27, 13. Minute). Von da an verhielt sich der Verlauf der Begegnung genau spiegelverkehrt zum ersten Abschnitt: Die Baskets machten Druck, Göttingen versuchte in Reichweite zu bleiben. Erst zwei Distanztreffer von Ryan Thompson und Josh Mayo ließen die Differenz an der magischen Zehn-Punkte Marke kratzen (33:42, 18. Minute), ehe die Veilchen pünktlich zum Gang in die Kabine nochmals verkürzten (39:44, 20. Minute).

Nach dem Seitenwechsel waren es wieder die Hausherren, die das Momentum auf ihrer Seite hatten und mit einem 9:3-Lauf das Ruder an sich rissen (48:47, 23. Minute). Bonn zeigte sich jedoch unbeeindruckt, bewahrte kollektive Ruhe und schlug kurz darauf eindrucksvoll zurück. Abermals war es ein zweifacher Dreierpack – diesmal durch Mayo und Ojars Silinš – der Göttingen zu einer Auszeit zwang (57:64, 28. Minute). Da Veikalas weiterhin kontrolliert wurde und sich bei der BG keine wirkliche offensive Entlastung einstellte, hievten die Baskets den Vorsprung in den zweistelligen Bereich (59:70, 30. Minute).

Göttingen stand den Bonner Schützen zu Beginn des Schlussabschnitts aggressiver auf den Füßen. Die Baskets reagierten clever, brachten den Ball in Brettnähe zu Filip Barovic – der tags zuvor Vater einer Tochter geworden war – wo der montenegrinische Nationalspieler eiskalt vollstreckte (59:74, 32. Minute). Die „Veilchen“ gaben sich nicht auf, erhöhten das Tempo und witterten nach einem kleinen Run nochmals basketballerische Morgenluft (70:79, 36. Minute). Krunic bat um eine Auszeit, redete seinen Schützlingen ins Gewissen und fand in Ryan Thompson jemanden, der besonders gut zuhörte. Gleich im nächsten Angriff verwandelte der Amerikaner eiskalt einen Dreier aus der linken Ecke, um Sekunden später einen Göttinger Ballverlust per Druckkorbleger von oben abzuschließen – die Vorentscheidung (70:84, 37. Minute). Die Bundesstädter verteidigten ihre Führung auf der Zielgeraden und feierten kurz darauf gemeinsam mit den mitgereisten Bonner Fans den ersten Auswärtssieg der Saison.


Stimmen zum Spiel

Predrag Krunic (Trainer Telekom Baskets Bonn):

„Die Fans haben ein gutes Basketballspiel gesehen. Mein Team hat heute sehr gut gespielt und gut verteidigt. Wir hatten keinen guten Start und haben dem Gegner einfache Punkte erlaubt. Dann ist unsere Verteidigung besser geworden. Wir haben heute einen guten Job gemacht, was in den letzten Spielen nicht immer der Fall war. Ich bin glücklich über den Sieg und bedanke mich bei den Fans, die uns hier unterstützt haben.“

Johan Roijakkers (Trainer BG Göttingen):

„Es war ein verdienter Sieg für Bonn. Für uns war das heute einfach zu viel. Wir hatten zu viele Spiele in zu kurzer Zeit, sind immer erst um drei oder vier Uhr wieder in Göttingen gewesen. Das kann ein Team wie wir nicht verkraften. Wir haben versucht zu kämpfen, aber die Energie aus den ersten Spielen hat uns gefehlt. Aber das ist nicht schlimm, denn sie wird in den nächsten Spielen zurückkommen.“


Punkteverteilung

Telekom Baskets Bonn:

Silinš (12/2 Dreier), Klein (12/1, 4 Steals), Barovic (13), Thompson (21/2, 5 Assists), Richter (7/1), Gamble (8), DiLeo (2), Koch (3/1), Polas Bartolo (5), Mayo (9/3, 8 Assists)

BG Göttingen:

Williams (9/3), Veikalas (14/4), Waleskowski (11/1), Eatherton (19), Sanders (8), Spohr (2), Mönninghoff (11/2), Schwarz (3/1), Carter (6)


Bilanz

Telekom Baskets Bonn – BG Göttingen

Siege:                   11 (BBL: 10, Pokal: 1)
Niederlagen:         5
in Bonn:                7 Siege, 1 Niederlage
in Göttingen:         4 Siege, 4 Niederlagen




Die nächsten Heimspiele der Telekom Baskets Bonn

easyCredit BBL
So. 23. Oktober 2016

Telekom Baskets Bonn vs. Phoenix Hagen

FIBA Europe Cup
Di. 25. Oktober 2016

Telekom Baskets Bonn vs. Södertälje Kings

easyCredit BBL
Mi. 02. November 2016

Telekom Baskets Bonn vs. Belfius Mons Hainaut

 

 

Tickets für die Heimspiele der Telekom Baskets Bonn gibt es hier:

  • Baskets Ticket-Hotline: 0228 50 20 14

  • Baskets Fanshop bei INTERSPORT SPORTPARTNER (Friedrichsstr. 45, Bonn-Innenstadt)

  • Baskets Sportfabrik (direkt im Telekom Dome)

  • An der Tageskasse im Telekom Dome bei Heimspielen der Telekom Baskets Bonn


Druckansicht zum Seitenanfang