SucheSuche
Noch Tage bis zum Saisonstart 2017/18

Steve Wachalski - #14

NameSteve Wachalski
PositionForward
Größe202 cm
Gewicht96 kg
Geboren05.02.83
HerkunftD
In Bonn seit2013
frühere Vereine

Mitteldeutscher BC, BBC Bayreuth, Osnabrück

Zahlen lügen nicht. Schon gar nicht, wenn sie im Laufe einer kompletten Saison angesammelt wurden. Für Steve Wachalski standen 2013/2014 nach 38 in der Beko Basketball Bundesliga absolvierten Partien eine starke Dreierquote von 38,7 Prozent zu Buche. Damit steigerte sich der sympathische Power Forward im Vergleich zum Vorjahr merklich (2012/2013: 26,1 Prozent). „Der Wurf ist nunmal eine seiner größten Stärken“, bekräftigt Cheftrainer Mathias Fischer. „Deswegen ist es wichtig, dass er entlang der Dreierlinie stetig Gefahr ausstrahlt und wirft, sobald er den Raum dafür hat.“ Speziell aus den im modernen Basketball oft genutzten Pick-and-Roll heraus bewegt sich Wachalski nicht wie im klassischen Lehrbuch nach dem Block nicht in die Zone, sondern „poppt“ nach außen und ist als Schütze anspielbereit.

Mit der eingeführten Regeländerung, dass eine Mannschaft nach einem Offensiv-Rebound nur noch 14 Sekunden für den nächsten Angriff hat, sind mobile Big Men nochmal wertvoller für ihr Team geworden. Fischer: „Wir werden oft versuchen, nach der Sicherung eines eigenen Fehlwurf den Ball in die Hände des Aufbaus zu legen und daraus eine schnelles System zu laufen, bei dem die großen Spieler flott auf den Füßen sein müssen.“ Weniger Zeit auf der Uhr bedeutet gleichermaßen, dass die Anzahl der Abschlüsse in Summe hochgehen wird. Von 2013/2014 aus dem Feld heraus 112 genommenen Würfen waren bei Wachalski deren 75 von jenseits der Dreierlinie (67,0 Prozent). Der Schluss liegt nah, dass letztere Zahl in der Bonner Jubiläumssaison in die Höhe gehen wird.

Apropos: Höhe. Bei der Arbeit am Brett wird der Hundeliebhaber mehr gefordert sein, als noch in der Vergangenheit. Für den männlichen Positionskampf am Zonenrand ist Wachalski bestens gerüstet, arbeitete er im Sommer doch sichtlich an seiner Fitness und erschien durchtrainiert wie nie zum Start der Vorbereitung. Der Boden ist demnach bereitet, damit auch weiterhin oft und laut das langgezogene „Steeeeeve“ zu hören sein wird.

Druckansicht zum Seitenanfang