SucheSuche
Noch Tage bis zum Saisonstart 2017/18
19.01.2015

1. Regionalliga: Erst spät den richtigen Rhythmus gefunden

Telekom Baskets Bonn 2 – BSV Wulfen 90:83 (18:15, 24:21, 26:22, 22:25)

Trotz guter kämpferischer Leistung hat die 2. Herrenmannschaft der Telekom Baskets Bonn auswärts beim BSV Wulfen eine Niederlage hinnehmen müssen. Die Gäste machten zu wenig aus ihrer Überlegenheit beim Rebound (38:29) und zogen schlussendlich mit 83:90 (15:18, 21:24, 22:26, 25:22) den Kürzeren.

Legte starke 31 Punkte auf: Robin Lodders

Im Duell der Tabellennachbarn in der 1. Regionalliga West kamen die Gastgeber um Spielertrainer Philip Günther  - seines Zeichens älterer Bruder des Ulmer Nationalspielers Per Günther – besser aus den Startblöcken und erarbeiten sich einen kleinen Vorsprung, dem Bonn permanent hinterher lief. Dass die Differenz nicht egalisiert wurde, lag vor allen an der glücklosen Quote aus der Distanz (20,0 Prozent Dreier). Dennoch blieben die Telekom Baskets bis zur Pause auf Tuchfühlung, was vor allem an der starken Leistung von Robin Lodders lag, der sich mit BSV-Big Man Chris Brown ein herzhaftes Duell am Zonenrand lieferte (42:36, 20. Minute).

In der zweiten Hälfte setzte sich der Trend fort, dass Wulfen im Angriff einen Tick effektiver agierte, zumal neben Brown noch weitere Akteure die offensive Last erfolgreich schulterten. Bonn indes setzte voll auf das Inside-Duo um Lodders und Tony Vroblicky, wobei Letzterer immer wieder als kluger Passgeber fungierte (58:68, 30. Minute). Pünktlich zum Schlussabschnitt fanden die Magentafarbenen in der Vorwärtsbewegung einen Rhythmus, den die „Wölfe“ nicht kontern konnten, wodurch Bonn Morgenluft witterte. Da der BSV jedoch an der Freiwurflinie die Nerven behielt (25/31, 80,6 Prozent Trefferquote), blieb der energiegeladene Comeback-Versuch letztlich leider ohne Erfolg.


Punkteverteilung


Telekom Baskets Bonn:

Reusch (2), Zeymer (2), Michel (9/1 Dreier), Blass (7/1), Mertz, N. (3/1), Thülig (8), Vroblicky (13, 16 Rebounds, 5 Assists), Mertz, L. (8/1), Lodders (31/1, 11 Rebounds)

BSV Wulfen:

Lehmann (7/1), Hulsen (14/2), Penders (3/1), Terboven (0), Gashi (3/1), Mazur (0), Brown (27, 16 Rebounds), Marquardt (16/2), Günther (7), Vadder (6), David (7)


Das nächste Heimspiel der Telekom Baskets Bonn findet am Samstag, den 24.1.2015, statt – dann gastiert die BG Dorsten im Ausbildungszentrum (Basketsring 1, 53123 Bonn).


Die bisherigen Ergebnisse der Telekom Baskets in der Übersicht:

Giants Düsseldorf – Telekom Baskets Bonn                 88:91
Telekom Baskets Bonn – RheinStars Köln                    78:82
DT Ronsdorf – Telekom Baskets Bonn                          63:93
Telekom Baskets Bonn – BSV Wulfen                           91:93
BG Dorsten – Telekom Baskets Bonn                           81:89
Telekom Baskets Bonn – TV 1846 Salzkotten              87:101
Telekom Baskets Bonn – SWAP Ballers Ibbenbüren    103:88
FC Schalke 04 – Telekom Baskets Bonn                       98:73
Telekom Baskets Bonn – SG ErftBaskets Euskirchen    80:84
BSG Grevenbroich – Telekom Baskets Bonn                 77:68
Telekom Baskets Bonn . UBC Münster                          72:80
SG Sechtem – Telekom Baskets Bonn                           90:80
Telekom Baskets Bonn – BG Hagen                              87:95
Telekom Baskets Bonn – Giants Düsseldorf                  65:75
RheinStars Köln – Telekom Baskets Bonn                     92:64
Telekom Baskets Bonn – DT Ronsdorf                           82:60
BSV Wulfen – Telekom Baskets Bonn                            90:83


Druckansicht zum Seitenanfang