SucheSuche
Noch Tage bis zum Saisonstart 2018/19

Das Playoff-Tor weit aufstoßen!

Telekom Baskets Bonn empfangen Ostermontag den Mitteldeutschen BC

Nach dem furiosen 84:79-Sieg nach Verlängerung über Vizemeister EWE Baskets Oldenburg wartet am Ostermontag um 17:00 Uhr schon das nächste Heimspiel auf die Telekom Baskets Bonn. Zu Gast ist dann der Mitteldeutsche BC aus Weißenfels. Ein Sieg und die Playoffs wären sicher.

Jamel McLean ist nach seiner Sperre gegen den MBC wieder dabei. Foto: Wolter

Die Spieler von Headcoach Silvano Poropat bilden derzeit eines der heißesten Teams der gesamten Beko Basketball Bundesliga. Schwach in die Saison gestartet, haben die „Wölfe“ mittlerweile die Playoff-Witterung aufgenommen und so sechs ihrer letzten sieben Spiele gewonnen. Zuletzt am vergangenen Donnerstag in Würzburg mit 89: 73, wo besonders eine ausgezeichnete Wurfquote von jenseits der Drei-Punkte-Linie von 44% hervor stach. 14 von 32 Dreiern fanden ihr Ziel, sechs davon schon im ersten Viertel. Durch diesen Erfolg schnuppert der MBC weiter an der Playoff-Teilnahme und hat nun, genau wie der Achtplatzierte aus Ludwigsburg, jetzt 16 Siege auf dem Konto.

Für die Wölfe geht es am Ostermontag im Telekom Dome also weiter um die Chance auf die Playoffs und auch die Telekom Baskets Bonn sind, trotz des tollen Sieges über Oldenburg, noch lange nicht durch. Ein weiterer Sieg muss noch eingefahren werden, um das Ticket für die Runde der besten acht Teams zu lösen.

Die Erinnerung an das Hinspiel in Weißenfels stimmt optimistisch. Mit 69:66 konnten zwei wichtige Punkte aus Sachsen-Anhalt entführt werden. Bester Bonner damals war Jamel McLean, dem mit 22 Punkten und elf Rebounds ein Double-double gelang. Da passt es gut, dass der beste Rebounder der Liga nach seiner Spielsperre gegen Oldenburg am Montag wieder auf der Bonner Mannschaftsbank Platz nehmen wird.

Bester Mann bei den Gästen ist ebenfalls ein Powerforward. Angelo Caloiaro macht im Durchschnitt 14,5 Punkte und holt 6,9 Rebounds und damit in beiden Disziplinen die Bestmarke beim MBC. Um den Spielaufbau kümmert sich US-Guard Marcus Hatten (13, 4 ppg, 4,9 apg), dem als Schützen die beiden Landsleute Adonte Parker (14,2 ppg, 2,3 rpg) und Michael Cuffee (13,5 ppg, 4,4 rpg) zur Seite stehen. Direkt am Brett werden es die Baskets besonders mit den Centern Djordje Pantelic und Martin Meiers zu tun bekommen. Da der MBC sieben Ausländer im Kader hat, wird Coach Poropat gezwungen sein, einen davon in Bonn nicht einzusetzen. In Würzburg war dies der kroatische Shootingguard Hrvoje Kovacevic. Bei den deutschen Spielern wird den Baskets-Fans ein Name sicher besonders auffallen. Daniel Hain spielte in der Saison 2011/2012 für die Bonner Farben.

Für Baskets-Coach Mathias Fischer gilt es, den „Spirit“ und das Momentum aus dem Oldenburgspiel auch auf die kommende Aufgabe gegen den MBC zu übertragen: „Wir müssen es schaffen, von Beginn an so leidenschaftlich zu spielen, wie nach der Halbzeit am vergangenen Mittwoch. Der MBC ist ein starkes Team, das nach einem tollen Lauf in der Liga selbstbewusst im Telekom Dome antreten wird. Ich bin froh, dass wir Jamel McLean wieder an Bord haben.“

Das vorletzte Heimspiel der Baskets in der Hauptrunde der Saison 2013/2014 beginnt am Montag, 21.04.2014 um 17:00 Uhr. Die Tageskasse wird bereits um 15:30 Uhr öffnen. Tickets gibt es noch überall im Vorverkauf , per Telefon über die Ticket Hotline: 01806 – 992219 (0,20 € inkl. MwSt., pro Anruf, Mobilfunkpreise max. 0,60 € inkl. MwSt. pro Anruf) und rund um die Uhr im Baskets-Online-Ticketshop über das Internet: www.baskets.de/ticketshop


Die nächsten Heimspiele der Telekom Baskets Bonn

Mo., 21. April 2014 - 17:00 Uhr - Beko BBL
Telekom Baskets Bonn – Mitteldeutscher BC (Beko BBL)

So., 27. April 2014 - 17:00 Uhr - Beko BBL
Telekom Baskets Bonn – New Yorker Phantoms Braunschweig (Beko BBL)


Druckansicht zum Seitenanfang