SucheSuche

Der Meister kommt!

Telekom Baskets Bonn empfangen am Sonntag die Brose Baskets aus Bamberg

Keine Verschnaufpause für die Bonner Basketballer. In der bislang schwierigsten Spielzeit seit dem Aufstieg in die 1. Basketball-Bundesliga vor 20 Jahren wartet nur eine Woche nach dem schweren Spiel gegen den FC Bayern München der nächste dicke Brocken auf die Telekom Baskets Bonn. Am 3. April um 17:00 Uhr (live bei TelekomBasketball.de) spielt das Team von Baskets-Headcoach Silvano Poropat im Telekom Dome gegen den Deutschen Meister Brose Baskets Bamberg.

Youngster Robin Lodders musste beim Hinspiel in Bamberg mit seinem Team eine empfindliche 78:109-Niederlage hinnehmen. Foto: Wolter

Mit zehn Siegen und 17 Niederlagen finden sich die Baskets nach 27 Spielen und einer „verkorksten“ Saison auf einem enttäuschenden 13. Tabellenplatz wieder während die Gäste aus Franken in der gesamten Spielzeit erst zweimal eine Niederlage kassierten. Die letzte datiert auf den November des vergangenen Jahres, als der Meister bei den starken Skyliners in Frankfurt mit 86:88 das Nachsehen hatte. Seitdem gelangen dem Team von Headcoach Andrea Trinchieri 18 Siege in Folge in der Beko Basketball Bundesliga, darunter auch ein deutliches 109:72 über Bonn, dass damals am 03.01.2016 ohne die verletzten Tadas Klimavicius, Isaiah Philmore und Andrej Mangold antreten musste.

Alle drei Spieler sind wieder fit, doch die Aufgabe gegen den Euroligisten wird dadurch nicht einfacher werden. „Bamberg ist momentan sicher das stärkste Team in der Liga. Gegen dieses Team zu bestehen ist mehr als eine Herkulesaufgabe. Vielleicht kommt uns die Bamberger Doppelbelastung durch Euroleague und Beko BBL ein wenig entgegen. Für uns gilt es, vor unseren Fans mit Kampf und Herz dagegen zu halten und „Basketsspirit“ zu zeigen. Davon sah man in dieser Saison viel zu wenig“, erklärt Baskets-Headcoach Silvano Poropat.

 

Ein Blick auf den hochkarätigen Kader des Meisters macht es schwer, die Leistungsträger zu benennen, doch ein wenig über allen Stars steht sicher US-Aufbauspieler Brad Wanamaker, der mit 12,4 Punkte pro Spiel Bambergs bester Scorer ist und auch bei den Assists (4,5 pro Spiel) die Nase vorn hat. Am Brett führt kein Weg an Nationalspieler Daniel Theis vorbei. Der 2,04 Meter große Center holt mit durchschnittlich 6,5 Rebounds pro Spiel die meisten Abpraller und ist zudem der zweitbeste Punktelieferant (10,9 ppg). Auf der Flügelposition fällt der Blick auf den italienischen Nationalspieler  Nicolo Melli, der sowohl aus der Distanz als auch direkt am Brett gefährlich ist. In knapp 23 Minuten ist er für durchschnittlich 9,5 Punkte und 4,9 Rebounds gut.

Insgesamt besticht der ausgeglichene Bamberger Kader durch die beste Wurfquote der gesamten Liga von 53,5% aus dem Feld (Bonn: 46,1%). Bestwerte auch bei Assists mit 22,2 pro Spiel (Bonn: 18,7), Ballverlusten (12,1 – Bonn: 13,1) oder Blockshots (3,9, Bonn: 1,6).

Bisher hat auch die Doppelbelastung durch Bundesliga und Euroleague dem Deutschen Meister kaum geschadet. Auch wenn Bamberg am Donnerstagabend im Turkish Airlines Euroleague TOP16 beim FC Barcelona Lassa mit 57:75 deutlich verlor, haben die Franken immer noch die Chance auf das Viertelfinale. Bester Werfer war Brad Wanamaker mit 16 Punkten. Der US-Amerikaner sammelte zudem auch acht Rebounds ein. 

 

 

Tickets

Tickets für das Spiel gegen Bamberg gibt es noch überall im Vorverkauf, im Baskets-Ticketshop, unter der Baskets Ticket-Hotline 0228 50 20 14 und am Sonntag an der Tageskasse des Telekom Dome ab 15:30 Uhr.

 

BasketsShuttle beim Spiel gegen Bamberg

Wie bei allen Heimspielen der Telekom Baskets Bonn in der Beko BBL fahren auch beim Spiel gegen Bamberg die BasketsShuttle kostenlos nonstop vom Hauptbahnhof zum Telekom Dome und wieder zurück. Die letzte Fahrt zur Halle wird ca. 16:30 Uhr sein. Alle Einzelheiten zu diesem Service gibt es hier >>

Alternativ können natürlich auch die Buslinien 608 und 609 genutzt werden.

 

Bilanz


Telekom Baskets Bonn vs. Brose Baskets

Siege:              30 (BBL: 29, Pokal: 1)
Niederlage:      42 (BBL: 37, Pokal: 2, Eurocup:2)
in Bonn:           19 Siege, 18 Niederlagen
in Bamberg:     11 Siege, 24 Niederlagen

 

Die nächsten Heimspiele der Telekom Baskets Bonn

Sonntag, 3.4.2016 - 17:00 - Beko BBL:

Telekom Baskets Bonn vs. Brose Baskets - Tickets >>

Sonntag, 17.4.2016 - 17:00 Uhr - Beko BBL:

Telekom Baskets Bonn vs. medi bayreuth - Tickets >>

Freitag, 29.4.2016 - 20:00 Uhr - Beko BBL:

Telekom Baskets Bonn vs. MHP RIESEN Ludwigsburg - Tickets >>

 

 

 

 

 

 


Druckansicht zum Seitenanfang