SucheSuche

Heimspiele für Titelverteidiger Bamberg, Ulm und Berlin mit Heimspielen

Beko BBL TOP FOUR: Viertelfinal-Paarungen stehen

Das Beko BBL TOP FOUR um den deutschen Basketball-Pokal in Bonn wirft langsam aber sicher seine Schatten voraus. Nach Abschluss der Hinrunde der regulären Saison 2011/2012 haben sich die sechs punktbesten Mannschaften automatisch für das Viertelfinale qualifiziert. Die Gewinner dieser Partien nehmen am 24./25. März am TOP FOUR teil, für welches die Telekom Baskets Bonn als Ausrichter bereits gesetzt sind.

Im Rahmen des Beko BBL ALLSTAR Days am vergangenen Wochenende zog Ex-Nationalspieler Pacal Roller die Viertelfinal-Paarungen, die einiges an Spannung erwarten lassen. So empfängt Doppelpokalsieger Bamberg die Artland Dragons, den ehemaligen Club von Trainer Chris Fleming. Das erste Aufeinandertreffen in der Meisterschaft entschieden die Franken Anfang Dezember mit 92:76 klar für sich. Das heimstarke Team von ratiopharm ulm bekommt es mit den EWE Baskets Oldenburg zu tun. Für die „Donnervögel“ steht Wiedergutmachung ganz oben auf der Liste der zu erledigenden Dinge, kamen sie bei den Schwaben bereits schon mit 83:101 unter die Räder. Die letzte Viertelfinal-Begegnung findet zwischen ALBA Berlin und den New Yorker Phantoms Braunschweig statt. Auch hier dürfte es an Motivation nicht mangeln, mussten die Löwenstädter zu Saisonbeginn noch auf eigenem Parkett mit 68:87 geschlagen geben.

 

Allesamt schwierige Aufgaben für die Gastmannschaften, gehören Bamberg, Ulm als auch Berlin zu den unbestritten besten Heimteams der Beko BBL. Die Brose Baskets sind 2011/2012 vor eigenem Publikum noch ungeschlagen (Bilanz: 9-0), gleiches gilt für Ulm (7:0). Die „Albatrosse“ mussten sich in der heimischen o2-World in achte Spielen bis dato lediglich den Telekom Baskets Bonn (78:86) geschlagen geben.

 

 

 


Druckansicht zum Seitenanfang