SucheSuche
Noch Tage bis zum Saisonstart 2017/18

He's back

Jared Jordan kehrt zurück

Die Telekom Baskets Bonn haben ihren ersten Neuzugang für die Beko BBL-Saison 2011/2012 verpflichtet. Allerdings ist der junge Mann, der zukünftig den Spielaufbau der Rheinländer leiten wird, kein Unbekannter. Denn mit Jared Jordan konnte der Point Guard unter Vertrag genommen werden, der die Baskets bereits 2009/2010 in die Playoffs führte und seinerzeit beim Beko BBL ALLSTAR Game im Telekom Dome auflief. Der 26-Jährige spielte zuletzt beim griechischen Erstligisten VAP Kolossos und erhält in Bonn einen Kontrakt bis Sommer 2013.

 

 

Die Telekom Baskets Bonn freuen sich - heute, wie auch vor zwei Jahren - mit Jared Jordan einen Spielgestalter gefunden zu haben, für den der erfolgreiche Abschluss seiner Nebenleute die oberste Priorität hat. Dies bewies der US-Amerikaner 2009/2010, als er unter Coach Michael Koch durchschnittlich satte 5,3 Assists pro Spiel verteilte und die Baskets auf Platz vier der Punktehauptrunde führte - nur zwei Punkte von der Tabellenführung entfernt. Auch in Griechenland glänzte der 1,88m-Mann durch sein hervorragendes Auge. Mit 5,5 ApS führte er 2010/2011 die Bestenliste der hellenischen Beletage an.

 

Zurück auf dem Hardtberg trifft er mit Coach Michael Koch, Chris Ensminger sowie den Youngstern Fabian Thülig und Jonas Wohlfarth-Bottermann auf viele bekannte Gesichter. „Während der vergangenen Saison haben wir den Kontakt zu Jared nie ganz abreißen lassen“, berichtet Koch. „Wir wollten wieder einen Aufbau, der zuerst an seine Nebenleute denkt und in kritischen Phasen die Übersicht behält.“ Diese Qualitäten stellte er bereits bei seinem ersten Engagement bei den Baskets unter Beweis. Koch: „In Griechenland war das nicht anders. Er weiß auch, wann er selbst den Abschluss suchen muss, sieht sich selbst aber vielmehr als klassischen Ballverteiler und Vorbereiter.“ Mit Chris Ensminger und Jared Jordan wissen die Baskets nun die beiden Positionen hochkarätig besetzt, die im modernen Basketball als elementare Eckpfeiler eines jeden Teams gelten. Für Koch kommt hinzu, das der neue alte Einser keine lange Anlaufzeit brauchen wird. „Er weiß, wie ich gerne spiele und was in Bonn von ihm erwartet wird. Jared will erfolgreich spielen. Mit einem kleinen Ego, dafür aber mit dem Gewinner-Gen ausgestattet, passt er perfekt zu den Baskets.“

 

Kader Telekom Baskets Bonn (Stand: 7. Juni 2011):

 

Chris Ensminger, Fabian Thülig, Jonas Wohlfarth-Bottermann, Florian Koch, Jared Jordan


Druckansicht zum Seitenanfang