SucheSuche
Noch Tage bis zum Saisonstart 2018/19

Spannung bis zum Schluss

Telekom Baskets Bonn vs. GIESSEN 46ers: 83:78 (26:18, 26:22, 16:20, 15:18)

Die Telekom Baskets haben das Jahr 2017 mit einem wichtigen Sieg abgeschlossen. Gegen die GIESSEN 46ers kam die Mannschaft von Trainer Predrag Krunic im fast ausverkaften Telekom Dome (5.920 Zuschauer) zu einem 83:78 (26:18, 26:22, 16:20, 15:18)-Erfolg. Zum Matchwinner avancierte Julian Gamble, der mit 22 Punkten und 13 Rebounds ein „Double-Double“ auflegte.

 

Spielbestimmende Figur: Julian Gamble (Foto: Jörn Wolter)

Die Geschichte des Spiels

Angeführt von Gamble legten die Telekom Baskets den Grundstein zum Erfolg bei der Arbeit am Brett. Bonn sicherte sich 46 Rebounds, Gießen griff sich 37 Abpraller.

In einer von diversen Läufen geprägten Begegnung führten die Hausherren zwischenzeitlich mit 18 Punkten (60:42, 26. Minute), konnten den Vorsprung trotz guter Gelegenheiten jedoch nicht weiter ausbauen. Die Gäste nutzten ihre Chance und verkürzten 22,2 Sekunden vor Ende nochmals auf drei Zähler – die finale Kehrtwende blieb jedoch ob starker Bonner Verteidigung aus.


Stimmen

Predrag Krunic (Trainer Telekom Baskets Bonn):

„Wir hatten keine einfache, weil zeitlich knappe Vorbereitung auf dieses Spiel. Umso glücklicher bin ich, wie wir gestartet sind wie wir insgesamt verteidigt haben. Gießen war in den vergangenen Wochen erfolgreich und hat heute gezeigt, was für ein Kampfgeist in der Mannschaft steckt. In der zweiten Hälfte war unsere Leistung schwankender, doch wir konnten durch unsere gute Balance aus Setplay und Transition die notwendigen, letztlich siegbringenden Akzente setzen.“

Nemanja Djurisic (#8 Telekom Baskets Bonn):

„Nach dem Spiel in Ludwigsburg war uns klar, dass wir uns im Rebounding steigern müssen, um gegen Gießen zu bestehen. Das ist uns über weite Strecken gut gelungen, womit wir uns für unsere intensive Verteidigung belohnt haben. Wir waren von Anfang an bereit, haben den Kampf angenommen und sind froh, das Jahr mit einem Sieg zu beenden.“

Ingo Freyer (Trainer GIESSEN 46ers):

„Bonn hat in der ersten Halbzeit insgesamt intensiver gespielt, was in eigener Halle vor tollem Publikum sicher auch ein wenig leichter fällt. Die Baskets waren mehr da, während meine Mannschaft sich jedoch nie hat den Schneid abkaufen lassen – so können auch wir viel Positives aus dieser Partie mitnehmen.“


Punkteverteilung

Telekom Baskets Bonn:

Curry (3/1 Dreier), Zubcic (6, 7 Rebounds), Klein (2), Djurisic (5, 8 Rebounds), Gamble (22, 13 Rebounds, 2 Steals), DiLeo (7/1), Breunig (0), Polas Bartolo (4/1), Mayo (15/3), Hill (19/1), Möller (dnp)

GIESSEN 46ers:

Kraushaar (6/1), Taylor (6/1, 6 Assists), Agva (6/1), Pjanic (dnp), Okpara (0), Lischka (6), Abrams (15/2), Manigat (14), Marin (2), Okao (dnp), Bryant (23/1, 8 Rebounds)


Bilanz

Telekom Baskets Bonn vs. GIESSEN 46ers

Siege:              30 (BBL: 28, Pokal: 2)
Niederlagen:    13 (BBL: 11, Pokal: 2)
in Bonn:           18 Siege, 4 Niederlagen
in Gießen:       12 Siege, 8 Niederlagen
in Berlin:          1 Niederlage



Der Spielverlauf

Bonn startete fokussiert in die Begegnung und hielt vom Hochball weg das Tempo hoch. So kamen die Hauherren auch in der Transition zu zahlreichen offenen Würfen, die Zählbares abwarfen – nach Dreiern durch Josh Mayo und Yorman Polas Bartolo wuchs der Vorsprung schnell in den zweistelligen Bereich (14:4, 4. Minute). Zwar kamen die Gäste von der Lahn allmählich besser in die Partie, doch der Baskets-Kapitän hielt die Konkurrenz mit einem weiteren Treffer zunächst auf Distanz (26:18, 10. Minute).

Gießen zeigte sich davon unbeeindruckt und machte sich weiter daran, den Rückstand abzutragen. Nach einem krachenden Dunk von Jamar Abrams sah sich Coach Krunic gehalten, seine Mannen für eine taktische Besprechung an der Seitenauslinie zusammen zu holen (31:25, 13. Minute). Die passende (lies: richtige) Reaktion ließ in Form eines 8:0-Laufes nicht lange auf sich warten (39:25, 15. Minute). Die Moral der 46ers blieb jedoch ungebrochen, was zu einer weiteren Aufholjagd führte, doch die Baskets setzten mit einem 10:2-Run vor dem Gang in die Kabine den passenden Konter (52:40, 20. Minute).

Das Momentum blieb nach dem Seitenwechsel auf Seiten der Hausherren, die nach eingesammeltem Rebound den Ball schnell nach vorn trugen, um die gegnerische Verteidigung daran zu hindern, sich aufzustellen (60:42, 26. Minute). Es passte jedoch ins Bild der Partie, dass Gießen – angeführt von einem starken John Bryant – ebenfalls einen kleinen Run hinlegte, unterstützt von Bonner Nachlässigkeiten in der Offensive, und die Angelegenheit spannend blieb (68:60, 30. Minute).

Im Schlussakt agierten beide Seiten zunehmend physischer, was dem Unterhaltungswert des Spiels keinen Abbruch tat. Ein Dreier von Malcolm Hill, der den zweithöchsten Effizienzwert (nach Gamble) aufwies, schien die Baskets endgültig auf die Siegerstraße zu bringen (79:69, 37. Minute), doch die 46ers steckten nicht auf und kamen dank verbesserter Reboundarbeit nochmals auf Schlagdistanz heran (81:76, 39. Minute). Nachdem der überragende Gamble mit fünf Fouls vom Feld musste, fanden die Gäste in Brettnähe genügend Freiraum, um den Ausgleich in greifbare Nähe rücken zu lassen (81:78, 40. Minute) – doch die Baskets wehrten den finalen Angriff ab, griffen sich den Rebound und brachten durch Mayo den Sieg an der Freiwurflinie unter Dach und Fach.





Der Blick in die Zukunft

Nach dem Jahreswechsel geht es für die Telekom Baskets auswärts mit einer noch jungen, aber schon jetzt sehr liebgewonnenen Tradition weiter.

Sonntag, 7.1.2018, 17:00 Uhr: FRAPORT SKYLINERS – Telekom Baskets Bonn (BBL)

Ursprünglich aus einer Wette zwischen Frankfurt und Bonn entstanden lädt das #CookieGame nicht nur zu sportlichen, sondern auch krümeligen Highlights ein.





Die nächsten Heimspiele der Telekom Baskets Bonn

 

Do. 11. Januar 2018 – 20:30 Uhr - easyCredit BBL 

Telekom Baskets Bonn vs. Eisbären Bremerhaven

Mi. 17.01.2018 - 20:00 Uhr - Basketball Championsleague

Telekom Baskets Bonn vs. ARIS Saloniki

 

Tickets für die Heimspiele der Telekom Baskets Bonn gibt es hier:

·         Baskets Online-Ticket-Shop: www.baskets.de/ticketshop 
·         General-Anzeiger Vorverkaufsstellen 
·         Eventim-Vorverkaufsstellen 
·         Baskets Ticket-Hotline: 0228 50 20 14 
·         Baskets Fanshop bei INTERSPORT SPORTPARTNER (Friedrichsstr. 45, Bonn-Innenstadt) 
·         Baskets Sportfabrik (direkt im Telekom Dome) 
·         An der Tageskasse im Telekom Dome bei Heimspielen der Telekom Baskets Bonn


Druckansicht zum Seitenanfang