SucheSuche
Noch Tage bis zum Saisonstart 2017/18

„Wichtigste Phase der Vorbereitung in Bonn“

Bundestrainer Chris Fleming zu Besuch im Telekom Dome

Gut fünf Monate ist es her, da wurde Chris Fleming als neuer A-Nationaltrainer des Deutschen Basketball Bundes Bundes (DBB) vorgestellt. Mit dem Amtsantritt verkündete der heute 45-Jährige, dass er bis zum Sommer alle Bundesliga-Standorte besuchen wolle, um vor Ort den Dialog mit Vereinsverantwortlichen, Medienvertretern und Spielern zu suchen. So besuchte Coach Fleming am 31. Spieltag der laufenden Beko BBL-Saison die Telekom Baskets Bonn und machte kein Geheimnis daraus, dass er sich auf den im Telekom stattfindenden Auftaktlehrgang der „Adlerträger“ freut.

Freuen sich auf den DBB-Lehrgang im Telekom Dome: Baskets-Sportmanager Michael Wichterich und Bundestrainer Chris Fleming (re.)Foto: Jörn Wolter

Der DBB-Tross wird in der Zeit vom 20. bis 25. sowie vom 27. bis 29. Juli auf dem Hardtberg gastieren, um in die Vorbereitung auf die Europameisterschaften (5. bis 20. September) zu starten. „Wir finden hier die besten Bedingungen vor, die wir uns für eine solch umfangreiche Maßnahme nur vorstellen können“, konstatierte Fleming. „Die Telekom Baskets Bonn waren bei der Planung und beim Bau des gesamten Komplexes fortschrittlich genug, um an das Ausbildungszentrum mit drei nebeneinander liegenden Feldern zu denken.“ Wenn Fleming mit seinem Coaching Staff und rund 20 Spielern im Telekom Dome einkehrt, will er die Gelegenheit nutzen, um die Basis für die darauffolgenden Wochen mit einer ganzen Reihe an Testspielen zu legen. „Die Zeit in Bonn stellt vielleicht sogar die wichtigste Phase der unserer gesamten EM-Vorbereitung dar“, so der Übungsleiter. „Hier legen wir unsere Spielkultur fest und werden genau erkennen können, welche Spieler bereit sind ihre Rolle anzunehmen und für Deutschland alles zu geben.“

War der DBB in der Vergangenheit bereits zu Test- und Qualifikationsspielen in Bonn zu Gast, bleiben die „Adlerträger“ im Rahmen des Auftaktlehrgangs erstmals über einen längeren Zeitraum in der Bundesstadt. „Wir sehen die Entscheidung des Deutschen Basketball Bundes als außerordentliches Dokument dessen, was wir im Komplex des Telekom Domes an Trainingsmöglichkeiten zur Verfügung stellen“, bekräftigt Michael Wichterich, Sportmanager der Telekom Baskets Bonn. „Diese besonderen Strukturen tragen hoffentlich dazu bei, damit die Nationalmannschaft gut zusammenfindet und anschließend bestens vorbereitet in Richtung Europameisterschaft schreitet.“

Nach dem Lehrgang im Rheinland macht sich die Nationalmannschaft zu einem Turnier im italienischen Trento. Der erste Test vor heimischem Publikum findet am 7. August in Wetzlar gegen die Tschechische Republik statt.

Weitere Informationen zum Nationalmannschafts-Sommer gibt es auf www.Basketball-Bund.de


Druckansicht zum Seitenanfang