SucheSuche
Noch Tage bis zum Saisonstart 2017/18

Große Begeisterung und viel Spass bei den Herbstcamps der Telekom Baskets Bonn

Insgesamt 53 Teilnehmer/innen bevölkern das Ausbildungszentrum des Telekom Domes

Auch in diesem Jahr führten die Telekom Baskets Bonn wieder die beliebten Herbstcamps durch. Am 13./14.10.2014 fand das Camp für die jüngeren Kinder der Jahrgänge 2003 bis 2008 statt, anschließend waren am 15./16.10.2014 die älteren Jahrgänge 1999-2002 an der Reihe. Die sportliche Leitung übernahmen dabei Thomas Adelt und Olaf Stolz, die durch fünf Coaches Niklas Feld, Luca Pexa, Chiara Reiner, Lena Reinholz und Julius Thomas unterstützt wurden.

Foto: Adelt

Organisiert von Sebastian Adelt und den beiden Freiwilligen Pascal Gediga (BFD) und Tobias Kröckert (FSJ) konnten die Campteilnehmer/innen an jeweils 2 Tagen ihre Fähigkeiten im Passen, Dribbeln und Werfen intensiv trainieren. Da zu einem ordentlichen Training aber auch ein ordentliches Warm-Up gehört, kam jedes Camp in den Genuß eines professionellen Aufwärmprogramms durchgeführt von Julian Morche, dem Athletiktrainer der 1. Mannschaft. Intensiv vorbereitet und aufgewärmt konnte es dann auch an die Skills Challenge gehen, die beim 1. Camp von Janina Feld gewonnen werden konnte. Sie schaffte es am besten zuerst Dribbeln, Passen und den Korbleger zu verbinden, anschließend einen Parcours zu durchlaufen und schließlich im Finale gegen drei Kontrahenten am erfolgreichsten Freiwürfe zu werfen. Beim 2. Camp gab es zusätzlich zur Skills Challenge noch eine 2 Ball Challenge, die Kilian Althoff beide für sich entscheiden konnte, sowie eine 3 Punkte Challenge, die von Benedikt Bültena gewonnen wurde.

Absolutes Highlight für alle Camper und Camperinnen war der Besuch von Profis der 1. Mannschaft, die neben der Autogrammstunde auch noch ein Turnier in gemischten Mannschaften auspielten. Dabei wurden noch einmal die letzten Kräfte mobilisiert und um jeden Ball hart gekämpft. Den ein oder anderen Tipp von Benas Veikalas, Andrei Mangold und den anderen Profis gab es mit Sicherheit auch, sodass sich alle Beteiligten schon auf die nächsten Camps freuen.

 Zur Fotogalerie >>


Druckansicht zum Seitenanfang