SucheSuche
Noch Tage bis zum Saisonstart 2018/19

U12.1: Drei-Spiele-Marathon für Baskets-Minis

Ein spielintensives Wochenende mit einem versöhnlichen Ende am Montagabend

Die erste Baskets-U12-Mannschaft musste von Samstag bis Montag drei Ligaspiele in der U12-Jugendregionalliga und U14-Kreisliga bestreiten - ein intensives Wochenende.

In der U12-Regionalliga noch mit Problemen, in U14-Kreisliga stets einen Schritt voraus!

Sieglarer TV - Telekom Baskets Bonn U14.3: 38:74 (U14-Kreisliga)

Am Samstag hieß es zunächst als U14-3 in der Kreisliga gegen das Schlusslicht Sieglarer TV in Troisdorf antreten. Ein abwechslungsreiches Spiel, das insbesondere von der spielerischen Klasse der jungen Bonner geprägt war. Am Ende schonte man die Kräfte, denn am nächsten Morgen ging es bereits nach Leverkusen. Die Partie endete 38:74, in der jeder Baskets-Spieler seinen Teil zum Erfolg beitragen konnte.

Es spielten:

Fabian 12 Punkte, Kian 14, Moritz 8, Cedric 14, Manuel 10, Daniel 6, Tim, Leo 2, Florian 2, Kimon 2, Constantin 4

 

TSV Bayer 04 Leverkusen - Telekom Baskets Bonn U12.1 81:54 (U12-Jugendregionalliga) 

Am Sonntag darauf war man nun gegen Tabellennachbarn Leverkusen in der Regionalliga gefordert. Zu Beginn des Matches machten die Bonner den fitteren und aufgeweckteren Eindruck, hatten sie doch in der Spielanlage meist die richtige Antwort parat. In der Verteidigung stach die hervorragende Reboundarbeit hervor, die zu erfolgreichen Tempogegenstößen führte. Im zweiten Viertel kam der Gastgeber nun besser in die Partie. Ein 36:30 Halbzeitergebnis schickte die beiden, sich auf Augenhöhe begegnenden Kontrahenten in die Pause.

Der zweite Abschnitt der Partie, die bis dahin ein ansehnliches Mini-Basketballspiel darstellte, war aus Bonner Sicht zum Vergessen. Leverkusen ging selbstbewusst und kraftstrotzend auf das Parkett und attackierte Angriff über Angriff den Korb der überforderten Baskets. Punkt um Punkt zog der Hausherr nun davon. Eine dreiminütige Durststrecke der Baskets begünstigte zudem eine 13-Punkte-Führung der TSV-ler am Ende des dritten Viertels (57:44, 30. Minute).

Im letzten Viertel gab Bonn schlussendlich auf und überließ den Leverkusenern das Feld. Ein ernüchterndes 81:54 war das Ergebnis der Auswärtsfahrt nach Leverkusen. Bonn verharrt weiterhin auf dem zehnten Tabellenplatz.

Stimmen zum Spiel 

Murat Avcilar (Trainer Telekom Baskets Bonn U12.1):

„Unsere erste Halbzeit war zufriedenstellend und zeigte, dass wir die Inhalte aus dem Training umzusetzen verstehen. Im zweiten Durchlauf verfielen wir wieder in alte Verhaltensmuster, sowohl im Angriff, als auch in der Verteidigung. Apropos Verteidigung – diese fand in der zweiten Halbzeit bei uns nicht mehr statt. Schade, denn es wäre heute sicherlich mehr möglich gewesen.“ 

Es spielten:

Leonard 13 Punkte, Daniel 9, Kian 10, Moritz 6, Andreas 4, Finn 8, Fabian 2, Manuel, Cedric 2

 

Telekom Baskets Bonn 3 : SG PK Rheinbach  U14-Kreisliga 71:48

Das letzte von drei Spielen fand dann am Montagabend im heimischen ABZ auf dem Hardtberg statt. Zu Gast war diesmal der SG PK Rheinbach in der U14-Kreisliga geladen. Auch dieser Gegner stellte die Truppe um Coach Murat Avcilar vor keine allzu großen Herausforderungen. Alle Spieler bekamen reichlich Spielzeit und konnten sich somit für zukünftige Aufgaben empfehlen.

Insbesondere Manuel, seines Zeichens Spieler des jüngeren Jahrgangs, nutzte die ihm gebotene Gelegenheit und netzte 18 Zähler für seine Farben ein, darunter ein erfolgreicher Dreipunktewurf. Neben seinem kongenialen Partner Leonard, erfolgreichster Punktesammler auf Bonner Seite (23 Punkte) und ebenfalls Spieler des jüngeren Jahrgangs, überzeugte er mit Übersicht und Spielwitz.

Die Baskets hatten wenig Mühe und entschieden die Partie am Ende Partie klar mit 71:48 für sich. Jetzt gilt es, den Fokus auf den kommenden Gegner ART Giants Düsseldorf zu legen, die derzeit Tabellendritter der Jugend-Regionalliga sind. In der Hinrunde hatte Bonn gegen den Favoriten in Düsseldorf auch eine gute erste Halbzeit gespielt, ehe es in der zweiten erneut den Faden verlor.

Es spielten:

Leonard 23 Punkte, Manuel 18, Kian 14, Tim 2, Mats, Moritz 7, Daniel 4, Florian 3


Druckansicht zum Seitenanfang